Opel Astra OPC 2.0 Turbo

Opel Astra OPC 2.0 Turbo Opel Astra OPC 2.0 Turbo

Opel Astra OPC 2.0 Turbo

— 13.01.2003

Opel verleiht Flügel

Nix Energy-Drink – dieser Astra ist ein Energie-Bündel. 200 Turbo-PS zerren an den Vorderrädern. Sogar im Caravan.

So elastisch ist kaum ein Diesel

Da waren's plötzlich drei ... Nach Golf R32 und Focus RS verpasst nun auch Opel seinem Mittelklässler Astra eine satte Leistungsspritze. Doch etwas bescheidener beschränken sie sich beim Astra OPC auf 147 Kilowatt, glatte 200 PS.

100 PS zerren also an jedem Vorderrad, wenn der Turbolader 0,85 bar durch die acht Einlassventile bläst. Dann ist erst mal Drehmoment angesagt: Konstante 250 Newtonmeter werden zwischen knapp 2000 und 5600 Umdrehungen geliefert. So elastisch ist kaum ein Diesel. Heißt im Arbeitsalltag: Schon ab 1300 Touren lässt sich der leere Astra durch die Stadt bewegen.

Sanftes Gasgeben: Mit angenehm tiefem Ton geht die Drehzahl nach oben, ab 1500 scheint der Motor frei, und ab 2000 Touren meinen auch Fachleute, dass hier mindestens drei Liter Hubraum die seidige Elastizität verantworten. Stimmt aber nicht.

Mega-Fahrspaß bis Tacho 240

Das OPC-Fitnessstudio setzt auf Feinarbeit. So sind Auspuffkrümmer, Turbinengehäuse und Ladedruckregelventil des Zweiliters in einem Bauteil zusammengefasst. Bei vollem Gaspedal-Druck regelt die Elektronik erst bei 6800 Umdrehungen statt bei 6400 ab. Alles Daten, die Mega-Fahrspaß bis Tacho 240 versprechen. Doch auch beim OPC findet sich Sand im (übrigens herrlich präzisen Fünfgang-) Getriebe.

• So sind die Vorderräder natürlich überfordert, wenn sie auf nasser Fahrbahn voll den (leer) 1,32-Tonner ziehen sollen. Obwohl 64 Prozent des Wagengewichts auf der Vorderachse ruhen und ESP rauchende Burnouts verhindern soll, rutschen die 17- Zöller gerne durch und teilen dies auch der Lenkung mit.

• So behindert der mächtige Heckspoiler die Sicht nach hinten.

• Und so gehören Huptasten, die man mit der Lupe suchen muss, ins Museum für verkorkstes Design.

Voll auf der Höhe das vorn um 20 Millimeter abgesenkte Fahrwerk, es ist ein hervorragender Kompromiss zwischen sportlicher Härte und Alltags-Komfort. Das Schönste: Diesen Renner zum Brötchenholen gibt es auch als Kombi "Caravan". Und das mit super Grundausstattung: Außer Leder, Telefon und Navigation ist alles an Bord, was den Astra OPC konkurrenzlos preiswert macht. Also auf zur Probefahrt!

Technische Daten im Überblick

Der Opel Astra OPC sprintet von null auf hundert in 7,2 Sekunden. Die Höchstgeschwindigkeit liegt bei 240 km/h. Für den alltagstauglichen Sportwagen verlangen die Rüsselsheimer 25.660 Euro. Angesichts der guten Ausstattung – konkurrenzlos preiswert. Der Caravan kostet 1710 Euro mehr.

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.