Opel Corsa Eco

Opel Corsa Eco

— 19.04.2002

Spar-Modell ohne Aufpreis

Mit wenigen Handgriffen macht Opel aus dem Corsa ein Eco-Modell, senkt so den Verbrauch von 5,6 auf 4,9 Liter.

Der Clou: Das Eco-Modell kostet mit 11.250 Euro genauso viel wie der normale Corsa mit automatisiertem Schaltgetriebe (Easytronic). In beiden Modellen kommt ein 58-PS-Dreizylinder zum Einsatz. Das Eco-Modell nutzt aber bereits die neue Twinport-Technologie. Die zügelt den Durst des kleinen Triebwerks, erlaubt nur bei Vollgas volle Luft- und damit Sprit-Zufuhr. Laut Opel senkt das den Verbrauch um bis zu sechs Prozent. Deshalb sollen bald auch andere Motoren von der neuen Spartechnik profitieren.

Um den Durst des Eco noch weiter zu verringern, wurde außerdem die Karoosserie zehn Zentimeter tiefer gelegt und aerodynamisch optimiert. Bei der ersten Probefahrt im Spar-Corsa fällt die brettharte Federung auf. Die besonders hart aufgepumpten Energiespar-Reifen und die kurzen Federwege lassen den Corsa über Stock und Stein holpern, nicht gleiten. Wer das Spar-Potential des Corsa Eco vol ausnutzen will, muss zudem den Automatik-Modus wählen. Damit fährt sich das Auto zäh und träge. Dennoch: Die Fahrleistungen (0-100 km/h in 18,5 Sekunden, Spitze 157 km/h) sind mit denen des "normalen" Corsa 1.0 identisch. Rund 10.000 Corsa Eco will Opel pro Jahr verkaufen, die Hälfte davon in Deutschland.

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.