Opel Corsa von José

Opel Corsa von José Opel Corsa von José

Opel Corsa von José

— 04.07.2003

Corsa mit Stil

Spanien ist in puncto Tuning noch ein Entwicklungsland. Was mit Fleiß und Schweiß möglich ist, zeigt der Corsa von José.

Nahezu kompletter Umbau

Die hohen Temperaturen in Spanien animieren nicht gerade dazu, sich zum Schrauben in den stickigen Raum unter einem Auto zu quetschen. José Antonio Martinez allerdings lässt sich nicht abschrecken. Er bastelt mit Hingabe an seinem Auto und das Ergebnis ist von extremer Natur. Der Opel Corsa GSI 1.6 16V wurde nahezu komplett umgebaut. Kein Teil scheint mehr vom Original zu stammen.

Fangen wir also vorn an: Der beliebte böse Blick kommt aus Morette-Doppelscheinwerfern, die von der Motorhaube leicht angeschnitten werden. Der vordere Stoßfänger mit den großen Kühlluftöffnungen gehört ebenso zum "Stilcars-Kit" wie die um je sechs Zentimeter verbreiterten Kotflügel samt üppiger Seitenschweller.

Aus der tief gezogenen Heckschürze lugen links wie rechts die Endrohre der Motorrad-Sportschalldämpfer heraus. Darüber wurden Rückleuchten mit Hella--LED-Technik installiert. In die gecleante Heckklappe ist das Firmenlogo des spanischen Tuners Stilcars eingearbeitet.

Astra-Vordersitze im Fond

Ein ungewöhnlicher Anblick sind die hinteren Einzelsitze des Corsa. Eigentlich waren sie serienmäßig vorn verbaut, mussten jedoch den Vordersitzen eines Opel Astra weichen. Hinten montiert, bauen sie ein wenig hoch und schränken die Sicht im Innenspiegel doch etwas ein. Auf der anderen Seite bieten sie den hinten Sitzenden einen fürstlichen Komfort. Wie der übrige Innenraum sind sie reichlich mit Leder im Farbton Vanille bezogen.

Gekurbelt wird an einem Isotta-Lenkrädchen mit abgeflachtem Kranz an der Unterseite (für den sportlich ambitionierten Fahrer mit Bauch). Der Schaltknauf von Isotta und der Handbremshebel von Momo passen dazu. Auf die Ohren gibt's was von Rockford Fosgate und fürs Auge eine PlayStation 2 mit Clarion-LCD-Bildschirm.

Das serienmäßige 1.6-16V-Triebwerk bekam einen offenen K&N-Luftfilter sowie eine in Wagenfarbe lackierte Abdeckung spendiert. Angesichts der extremen Optik des Wagens reißen einen die etwa 110 PS nicht wirklich vom Hocker. Vielleicht tut sich da ja noch was …

Technische Daten im Überblick

Wesentlich mehr Leistung hatte jedenfalls der M3, dessen Außenspiegel herhalten mussten und sich nun mit integrierten Blinkern am Corsa wiederfinden. José griff auch munter in die Regale anderer Autohersteller: Die seitlichen Blinker im vorderen Stoßfänger stammen beispielsweise von Ford, die Nebelscheinwerfer vom Peugeot 206+.

Die großzügig dimensionierten Radhäuser werden von AZEV-Leichtmetallrädern in der Größe 7,5x16 Zoll in Verbindung mit 205/45er Gummis ausgefüllt. Sehr trendy: die Räder sind auf Hochglanz poliert und glitzern wie Juwelen in der spanischen Sonne. Für eine angemessene Tieferlegung sorgen Eibach-Federn in Kombination mit Bilstein-Stoßdämpfern. Fazit: Spaniens Tuning-Szene ist auf dem richtigen Weg. Wir werden davon berichten.

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.