Opel drosselt Produktion in Eisenach

Opel drosselt Produktion in Eisenach

— 01.10.2013

Nachfrage des Adam sinkt

In den Adam hat Opel viel Hoffnung gesetzt. Nun gibt es Anzeichen, dass der Absatz des Kleinwagens ins Stocken gerät. Leidtragender ist das Werk in Eisenach.

(dpa) Der Autobauer Opel drosselt nach Medienberichten wegen gesunkener Nachfrage die Produktion des Kleinwagens Adam in seinem Eisenacher Werk. "Thüringer Allgemeine" und "Thüringer Landeszeitung" berichteten am Dienstag, den 1. Oktober 2013 unter Berufung auf den Betriebsrat, dass im Oktober sieben Tage Fertigungstopp über verlängerte Wochenenden vorgesehen seien. Vom Unternehmen war zunächst keine Bestätigung zu bekommen. Im August hatte Opel noch acht Millionen Euro in die Lackiererei für zweifarbige Versionen des Adam investiert.

Alle News, Infos und Tests zum Opel Adam

Von Januar bis Juli 2013 sollen etwa 41.000 Exemplare des Adam in Eisenach vom Band gerollt sein.

Das zu Jahresbeginn gestartete Modell wird ausschließlich im thüringischen Eisenach gefertigt. Nach früheren Angaben waren dort von Januar bis Ende Juli insgesamt etwa 41.000 Ausgaben des Adam vom Band gerollt. Ende September 2013 hatte der neue Opel-Chef Karl-Thomas Neumann angekündigt, 130 Millionen Euro in das Werk Kaiserslautern (Rheinland-Pfalz) zu investieren. Im Werk Bochum soll die Autoproduktion dagegen Ende 2014 auslaufen. Opel kämpft derzeit wie viele andere Hersteller mit den Folgen der Absatzkrise in Europa.

Fünf Kleinwagen im Test

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.