Opel Eco-Speedster

Opel Eco-Speedster Opel Eco-Speedster

Opel Eco-Speedster

— 19.09.2002

Diesel extrem

Spitze 250 km/h – Verbrauch 2,5 Liter. Ein technischer Spagat, wie es ihn im Automobilbau noch nicht gegeben hat: Im Opel Eco-Speedster sorgt ein 1,3-Liter-Diesel mit 112 PS für Supertempo und Miniverbrauch.

Eine Denksportaufgabe höchsten Grades

Solch einen technischen Spagat hat es in über 100 Jahren Automobilgeschichte noch nicht gegeben: Kann ein Auto, das in der Lage ist, 250 km/h schnell zu fahren, gleichzeitig 2,5 Liter pro 100 km (nach EG-Zyklus) verbrauchen? Niemals!, würde wohl jeder von uns antworten. Und: Wie viel Leistung benötigt man dazu? Wie muss die Aerodynamik beschaffen sein? Wie viel darf es wiegen? Welches Antriebskonzept ist hierfür das beste? Keine Ahnung, würde wohl jeder von uns antworten.

So leicht hatte es das Team um Walter Treser, Direktor der Opel-Vorausentwicklung, leider nicht. Eine Denksportaufgabe höchsten Grades. Etliche Szenarien wurden am Computer durchgespielt, über 1200 Rechenoperationen damit verknüpft. Am Ende, nach knapp einem Jahr, ist das Unmögliche möglich geworden, rollt aus der Rüsselsheimer Werkshalle ein flacher Flügeltürer im Le-Mans-Stil, den die Opelaner stolz Eco-Speedster nennen. Denn auf diesem Serienrenner baut das gute Stück auf, um knapp 200 auf 660 Kilo erleichtert und aerodynamisch optimiert (47 Prozent besserer cW-Wert).

Das Wichtigste aber steckt unter dem Kohlefaser-Kleid: ein 1,3-Liter-Diesel. Noch mal zum Langsam-Lesen: 1 , 3 - L i t e r - D i e s e l. Es ist das erste Produkt aus der Joint-Venture-Verbindung zwischen GM, Opel und Fiat. Der kleine Vierzylinder leistet im Eco-Speedster stramme 112 PS, was einer Literleistung von gut 90 PS entspricht. Nicht vergessen: Wir reden hier immer noch von einem Diesel, nicht von Benzin-Rennmotoren. In der Zivilversion (ab Herbst 2003 im Corsa, Meriva, Agila und Astra) geht es aber gezähmter zu, mit zirka 80 PS. Verbräuche von vier Litern gelten intern als sicher.

Nachfahre des Opel GT 2.1 Turbodiesel

Übrigens: Bereits vor 30 Jahren schickte Opel schon einmal eine Diesel-Studie auf die Versuchsbahn, einen umgebauten GT mit 2,1-Liter-Turbodiesel und 95 PS. Prompt fuhr der Selbstzünder eine Reihe von Weltrekorden ein, erreichte ein Spitzentempo von 197,5 km/h. Wenig später kam mit dem Rekord 2.1 D der erste Diesel von Opel auf den Markt. Das neue 1,3-Liter-Hightech-Aggregat hält auch schon einen Rekord: kleinster Common-Rail-Vierzylinder der Welt.

Noch vor einigen Jahren wäre es konstruktiv unmöglich gewesen, für einen Diesel derart kleine Hubräume zu nutzen. Erst die moderne Elektronik (Bosch Common-Rail der zweiten Generation mit Mehrfacheinspritzung bis zu 1600 bar) ließ diese geringe Brennraumgröße zu. Der Motor sitzt wie im Serien-Speedster quer vor der Hinterachse. Angeflanscht ist ein Fünfgang-Easytronic-Schaltgetriebe, das über Shift-by-Wire am Lenkrad bedient werden kann. Alles, was sich dreht und bewegt am Auto, wurde reibungsoptimiert.

Bridgestone stellte hierzu Spezialreifen her, denn 175er, die solch ein hohes Tempo aushalten, gab es nicht. Wie leicht der Eco-Speedster wirklich rollt, demonstrierten die Opel-Leute am stehenden Objekt: Oberschenkel hinten an die Stoßstange legen, Knie nach vorn drücken (so, als wenn Sie eine große Schublade schließen wollten), schon rollt der Wagen einige Meter nach vorn. Versuchen Sie das doch einmal mit Ihrem Auto.

Technische Daten

Noch einmal richtig spannend wurde es für die Ingenieure, als es zur Highspeed-Strecke von Nardo in Süditalien ging. Stimmen alle Berechnungen von Motor und Antrieb, von Kühlung, Wind- und Rollwiderständen? Dann die Erleichterung: Der Eco-Speedster nagelt tatsächlich mit knapp über 250 km/h durch die Lichtschranke. Nicht nur eine motorische Meisterleistung, sondern auch eine neue Ära im Kapitel der modernen Dieseltechnologie.

Technische Daten • Zweisitziges Coupé mit Flügeltüren, CFK-Karosserie, Alu-Chassis • Luftwiderstandsbeiwert (cw) 0,20 • Motor: hoch aufgeladener Vierzylinder-Diesel, hinten quer, zwei oben liegende Nockenwellen, vier Ventile pro Zylinder, reibungsoptimierter Ventiltrieb mit Hydroausgleich und Rollenschlepphebeln, Abgasturbolader mit variablen Turbinenschaufeln, Flüssigkeitsladeluftkühlung, 1600 bar Common-Rail-Mehrfacheinspritzung • Bohrung x Hub 69,6 x 82 mm • Hubraum 1248 cm3 • Verdichtungsverhältnis 16:1 • Leistung 82 kW (112 PS) bei 4000–4500/min • max. Drehmoment 200 Nm bei 3000–4500/min • Hinterradantrieb • hohle Antriebswellen • automatisiertes Fünfganggetriebe • Einzelradaufhängung vorn und hinten • Scheibenbremsen rundum • Reifen 175/55 R 17 W (Bridgestone Potenza) • Tankinhalt 63 Liter • Leergewicht 660 Kilo • Länge 3970 mm, Breite 1508 mm, Höhe 950 mm • Preis: noch offen.

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.