Opel GT Concept (2018): Fahrbericht

Opel GT Concept: Fahrbericht

— 28.07.2016

Flottes Fliegengewicht

Opel liebäugelt mit einem Leichtbau-Sportler. AUTO BILD-Redakteur Ben Arnold fuhr die Studie GT Concept – und wartet auf die Serienversion.

Mit seinen Formen erinnert das Concept an den Klassiker, der Hilfsmotor eher weniger.

Schlank, schlicht und reduziert auf das Wesentliche: Diese Eigenschaften haben den 1968 bis 1973 produzierten GT ausgezeichnet. Über ähnliche Tugenden verfügt auch die Neuauflage, das 2016 in Genf vorgestellte GT Concept. Mit dem will sich Opel ganz bewusst vom weitverbreiteten Schneller-schwerer-stärker-Gleichklang entfernen.
Alle News und Tests zu Opel

Der alte GT huldigt Coke-Bottle-Design und Hinterradantrieb – der neue auch. Der alte macht sich 4,11 Meter lang – der neue misst 11 Zentimeter weniger. Der alte wiegt maximal 960 Kilogramm – der neue wird genauso leicht. Der alte war flach, schnittig und leidenschaftlich – der neue ebenfalls: Ausgestellte Kotflügel, knackig kurze Überhänge und süßer Po sprechen die Sprache der Liebe.

Totaler Minimalismus und große Türen

Video: Opel GT Concept (2016)

Opeldesigner erklärt das Auto

Der Prototyp übertrifft den Minimalismus des Urmodells sogar, das damals noch nicht einmal über einen Kofferraumdeckel verfügte: Der Einsatz moderner Technik macht sowohl Außenspiegel als auch Türgriffe überflüssig. Die Sitze sind starr montiert – stattdessen Lenkrad und Pedale verstellbar. Ein- und Ausstieg gelingen dank riesiger Türausschnitte easy, die nahtlos ins Panoramadach übergehende Frontscheibe generiert ungeahnte Luftigkeit.

Opel-Neuheiten bis 2019

Opel Adam II Illustration

Mit extrem niedriger Geschwindigkeit und Straßenbahn-Soundkulisse rollt der der GT übers Testgelände.

Besagte Luftigkeit herrscht aktuell auch unter der Haube: Die Studie hat noch keinen richtigen Motor, sondern lediglich ein Elektro-Hilfsaggregat. Derartige Provisorien halten uns nicht davon ab, das Auto zu bewegen. Als erste Redaktion dürfen wir mit dem Fahrzeug auf die Straße. Die Probefahrt findet auf der Highspeed-Rundbahn des Opel-Testgeländes Dudenhofen statt – über die wir mit surreal niedriger Geschwindigkeit und Straßenbahn-Soundkulisse rollen. Ein agiles Handling können wir nur vermuten. Bald soll mehr gehen: Opel plant, den Bonsai-Sportler mit 145 PS starkem Turbo-Dreizylinder mit einem Liter Hubraum zu bestücken. Damit sind 0 bis 100 km/h in acht Sekunden und 215 km/h Spitze drin.

Opel GT Concept (Genf 2016): Sitzprobe

2018 wird der GT 50 Jahre alt

So vielversprechend die Eckdaten klingen – die Sache hat einen Haken: Die Serienversion könnte zum 50-jährigen GT-Geburtstag 2018 vorgestellt werden — final auf Grün hat Opel hierfür die Ampel aber noch nicht gestellt.

Kultauto Opel GT: Blick auf drei Generationen

Kultmobil Opel GT: Rückblick auf drei Generationen Kultmobil Opel GT: Rückblick auf drei Generationen Kultmobil Opel GT: Rückblick auf drei Generationen
Ben Arnold

Ben Arnold

Fazit

Sportfahrer tun sich mit Opel schwer: Mehr als den Corsa OPC gibt das Portfolio momentan nicht her – die angejahrten Astra OPC und Insignia OPC sind keine Option. Ein wiedergeborener GT könnte die lange überfällige dynamische Offensive einläuten: Der kleine drahtige Flitzer schlägt gekonnt den Bogen zum Vorgänger und interpretiert das Thema Sportwagen frisch und unangestrengt neu.

Stichworte:

Sportcoupé

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.

 
Zur Startseite