Opel hilft Hochwasseropfern

Opel hilft Hochwasseropfern

— 13.08.2002

Autos zum Nulltarif

Opel verleiht in Deutschland und Österreich kostenlos Autos, um die Mobilität der Menschen in den Hochwassergebieten zu sichern.

Ab sofort können Unwettergeschädigte, deren Auto aufgrund der Hochwasserlage nicht fahrbereit ist, bei Opel-Händlern kostenlos Fahrzeuge ausleihen (für maximal drei Wochen). "Insbesondere in ländlichen Gebieten können Fahrten zur Arbeit, zum Einkauf oder der Transfer von Kindern zur Schule nicht mehr aufrechterhalten werden. Mit der umgehenden Bereitstellung von Fahrzeugen zur privaten Nutzung bieten wir ganz konkrete Hilfe an", sagt der für Vertrieb und Service zuständige Opel-Vorstand Dr. Uhland Burkart. Die Aktion findet in enger Zusammenarbeit mit Opel Austria statt. Hochwassergeschädigte in Österreich können ein vergleichbares Angebot in Anspruch nehmen.

Einzige Voraussetzung für die Teilnahme an der Aktion ist eine entsprechende Bescheinigung der örtlichen Behörden oder Hilfsdienste (beispielsweise Polizei, Feuerwehr oder Technisches Hilfswerk), mit der nachgewiesen wird, dass das eigene Fahrzeug aufgrund des Hochwassers nicht mehr fahrbereit ist. Darüber hinaus hat Opel ein Zins-Sonderprogramm aufgelegt. Für Autobesitzer, deren Fahrzeug durch das Hochwasser wirtschaftlichen Totalschaden erlitten hat, gewähren die Rüsselsheimer einen Finanzierungs-Zinssatz von null Prozent beim Kauf eines Neufahrzeugs.

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.