Opel in der Bundesliga: Partnerschaft mit BVB

— 23.08.2012

Jürgen Klopp soll Opel retten

Rechtzeitig zum Bundesliga-Start am 24. August 2012 ist Opel wieder am Ball. Der Autobauer ist neuer Partner von Borussia Dortmund. Vor allem Trainer Jürgen Klopp soll das schwarz-gelbe Markenimage aufbessern.



Opel und der FC Bayern München, das war von 1990 bis 2002 eine florierende Partnerschaft. Zehn Jahre nach der Scheidung kehren die Rüsselsheimer – mitten in ihrer schwersten Krise – auf die Bühne Fußball-Bundesliga zurück. Und das bei einem der natürlichen Feinde ihres Ex-Verbündeten: Statt Trikotsponsor bei den Bayern (weitere Partner waren u. a. der AC Mailand und Steffi Graf) wird die Blitz-Marke ab der Saison 2012/2013 (Start: 24. August) Partner von Borussia Dortmund. Außerdem soll Erfolgstrainer und Sympathieträger Jürgen Klopp als Botschafter für Opel fungieren.

Übersicht: Alle News und Tests zur Marke Opel

Vorschau: Retten diese Modelle Opel?

Opel Astra Cabrio Illustration Opel Adam Illustration Corvette C7 Illustration
Dem neuen Opel-Chef Thomas Sedran kommt der Einstieg in die Champions League zum Amtsantritt gerade recht: "Der BVB verkörpert mit seinem Auftreten und seinen großartigen Fans den Volkssport Fußball wie nur wenige Vereine in Deutschland. Der BVB ist wie Opel in der Mitte der Gesellschaft verwurzelt. Schwarz-Gelb und Schwarz-Gelb, das passt", ließ der stellvertretende Vorstandsvorsitzende verlautbaren. Der neue "Opel-Trainer" Klopp wurde auf der BVB-Website so zitiert: "Schon mein Vater fuhr einen Opel Rekord. Ich habe vor wenigen Tagen erst einen Insignia bekommen. Ein wahnsinnig starkes, dynamisches Auto für leidenschaftliche Fahrer." Ähnlich hatte sich der 45-Jährige schon über frühere Partner geäußert, zum Beispiel im Juni 2008: "Ich hatte schon viele Werbeangebote, aber Mitsubishi ist mir quasi auf den Leib geschnitten." Oder zwei Jahre später: "Der Seat Leon FR ist ein scharfes Teil. Design und sportliche Fahrleistungen passen optimal zusammen."

Flaggschiff mit Flüssiggas: Opel Insignia LPG ecoFlex

Das Opel-Logo wird beim Meister künftig auf Banden und Großleinwänden sowie im Stadionmagazin zu finden sein. Außerdem werden Reus, Lewandowski und Co mit Opel-Fahrzeugen ausgestattet. Zudem kündigte das Unternehmen die Unterstützung von 1000 Jugendmannschaften in Kooperation mit lokalen Händlern an. Über die finanziellen Bedingungen der Partnerschaft wurde nichts publik.

Thomas Sedran übernimmt das Opel-Ruder

Neben Borussia Dortmund unterstützt Opel auch dessen Bundesliga-Konkurrenten Leverkusen, Mainz, Düsseldorf und Freiburg.

Erst wenige Wochen vor dem schwarz-gelben Deal hatte Opel die "Premium-Partnerschaft" mit Europa-League-Qualifikant Bayer Leverkusen, Klopps Ex-Arbeitgeber Mainz 05, den "Öko-Kickern" vom SC Freiburg und Bundesligaaufsteiger Fortuna Düsseldorf bekannt gegeben. Der SC Freiburg hat – passend zum Image – laut Opel bereits nach einigen Ampera gefragt. Opels Sport-Comeback ist offenbar Teil einer Offensivstrategie. So hatte der Aufsichtsrat massive Investitionen in der Produktpalette und eine Allianz mit dem französischen Konzern PSA Peugeot Citroën gebilligt.

Diesen Beitrag empfehlen

Artikel bewerten

Bewerte diesen Artikel

Fremde Bewertungen

Weitere interessante Artikel

Weitere interessante Videos

Anzeige

Versicherungsvergleich

Zur Motorradversicherung

Online-Umfrage

'Würden Sie einen Opel als Neuwagen kaufen?'

Neuwagen

NEUWAGEN zu Top-
Konditionen, mit voller
Herstellergarantie
und zu attraktiven
Zinsen finanziert.

Hier klicken zu den Top-Angeboten

Gebrauchtwagen

Günstige Gebrauchtwagen-Angebote

Finden Sie Ihren Gebrauchtwagen.

Gebrauchtwagen-Angebote
Anzeige