Opel Kadett E Cabrio

Opel Kadett Cabrio

— 06.09.2010

Jetzt mit oben ohne!

AUTO BILD-Archiv 40/1986: Opel lüftet sein offenes Geheimnis und präsentiert das neue Kadett E Cabrio. Und zwar durch Star-Designer Nuccio Bertone. Der hat das Kadett Cabrio nicht nur gezeichnet – er baut ihn auch.

Opel verlängert in diesem Jahr die Sommer-Saison. Der Grund: Das Kadett-Cabrio kommt. Viele Frischluft-Fans haben sehnsüchtig darauf gewartet. Ende November 1986 steht es nun endlich bei den Händlern. Gebaut wird es bei Bertone in Italien, der berühmten Karosseriefirma. Dort läuft jetzt die Serienproduktion an. Nuccio Bertone, der weltbekannte Schöpfer vieler legendärer Autos, stellt AUTO BILD und seinen Lesern schon jetzt exklusiv und höchstpersönlich die GSi-Version des Kadett Cabrios im Detail vor. Stolz schlendert Alt-Meister Nuccio Bertone (71) um seine jüngste, serienreife Schöpfung, das Kadett Cabrio.

Das Original: Der Artikel von 1986 als kostenloser Download

Er scheint ehrlich angetan von diesem offenen, in leuchtendem Karminrot lackierten Viersitzer, den er konzipiert hat und der künftig in Stückzahlen von 50 pro Tag in der größten seiner sieben Fabriken in Turin montiert wird. Spontan entfährt ihm beim Rundgang um den neuen Opel in der schicken GSi-Version ein emotionsgeladenes "Ecco!", was soviel heißt wie: "Na bitte, hier ist er." Wir sind draußen vor dem Bertone-Design-Zentrum, etwa 20 Kilometer östlich von Turin. Nuccio ist sofort in seinem Element. Wie bei einem Handkantenschlag durchschneidet er zuerst im Bereich der vorderen Stoßstange und dann bei der Windschutzscheibe mit einer ruckartigen Bewegung die Luft.

Überblick: Hier geht es zu AUTO BILD KLASSIK

"Bis hier alles gleich wie bei Limousine", gibt er in gebrochenem, sympathischem Deutsch zu verstehen. Nuccio lernte vor 60 Jahren Deutsch als einzige Fremdsprache. Er freut sich über jede Gelegenheit, die alten Kenntnisse wiederaufzufrischen. Opel gibt ihm seit zwei Jahren mächtig Gelegenheit dazu. Nuccio Bertone hat schon viele legendäre Autos geschaffen und zum Teil (Ritmo Cabrio, Bertone X 1/9, künftig auch das Volvo 780 Coupé) sogar selbst produziert. Ihm sind der Lancia Stratos oder Ferrari Dino 308 GT4 genauso zu verdanken wie der VW Polo, der Fiat X 1/9, der Lamborghini Countach, der Citroën BX und viele andere. Auf das Kadett Cabrio freilich ist er besonders stolz.

Weiterlesen: Der Artikel von 1986 als kostenloser Download

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.