Holden Astra

Opel kehrt nach Australien zurück

— 05.05.2014

Opel-Modelle Down Under als Holden

Opel will künftig wieder Autos in Australien und Neuseeland verkaufen. Die Modelle kommen unter dem Label der GM-Marke Holden.

(dpa/sb) Opel kehrt 2015 nach Australien und Neuseeland zurück, die Fahrzeuge sollen dort allerdings unter anderer Flagge verkauft werden. "Sie werden dort unter dem Namen der australischen GM-Marke Holden angeboten", teilte die Tochter von General Motors (GM) mit. Die Ankündigung bedeutet einen Zickzack-Kurs von GM: Noch im Dezember 2012 hatte das Unternehmen angekündigt, seine Produktion in Australien bis 2017 einzustellen und 3000 Stellen zu streichen. Im September 2012 hatte Opel dagegen in Australien den Verkauf der Baureihen Corsa, Astra und Insignia gestartet um die Marke zu "internationalisieren". Nicht mal ein Jahr später, am 2. August 2013, verkündete die GM-Tochter ihren Rückzug vom australischen Markt. Jetzt also die nächste Wende. Exportiert würden laut Opel künftig Varianten von Astra, Cascada und Insignia. Die Fahrzeuge mit dem Blitz waren auf dem fünften Kontinent bisher ein Ladenhüter: 2012 verkaufte Opel Australia 541 Corsa, Astra und Insignia, im ersten Halbjahr 2013 waren es 989. Auf welche Stückzahlen der Rüsselsheimer Autobauer im zweiten Anlauf hofft, war nicht zu erfahren.

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.