Vorstellung Opel Meriva (2010)

Opel Meriva (2010)

— 05.01.2010

So kommt der neue Meriva

Opel zeigt erste Fotos vom neuen Meriva. Die zweite Generation des Minivans kommt Ende Mai 2010 auf den Markt – mit hinten angeschlagenen Fondtüren und Motoren von 75 bis 140 PS.

Im neuen Opel Meriva nehmen Fondpassagiere vornehm Platz wie im Rolls-Royce. Opel hat das ausgefallene Konzept der gegenläufig angeschlagenen hinteren Türen in die Tat umgesetzt und die zweite Generation des Minivans (Marktstart Ende Mai 2010) mit sogenannten "Flex Doors" versehen. Soll heißen: Die hinteren Türen sind an der C-Säule angeschlagen und sollen den Passagieren einen bequemeren Zugang zum Fond ermöglichen. Auf eine B-Säule kann der Meriva konstruktionsbedingt allerdings nicht verzichten – das hätte fatale Folgen für die Crashsicherheit. Apropos Sicherheit: Damit das neue Türkonzept nicht buchstäblich nach hinten losgeht, kommt im Opel Meriva eine elektronische Sicherung zum Einsatz, die ein Öffnen der Fondtüren während der Fahrt verhindert. Verglichen mit dem Vorgänger sei der neue Meriva deutlich gewachsen, sagt Opel. Genaue Maße gibt es zwar noch nicht, von einer Gesamtlänge "knapp über 4,20 Meter" ist aber die Rede – das wäre ein Plus von 20 Zentimetern.

Überblick: News und Test zum Opel Meriva

Voll flexibel: Die hinten angeschlagenen Fondtüren ermöglichen einen leichteren Einstieg, der Innenraum ist variabel gestaltbar.

Auch optisch macht die neue Meriva-Generation einen Schritt nach vorn. Neben dem neuen, chromglänzenden Opel-Gesicht (kennen wir von Insignia und Astra) sorgt vor allem der charakteristische Knick in der Seitenlinie für Aufmerksamkeit. Tapetenwechsel auch im Innenraum: Der Stauraum wurde vergößert, und das bereits von der ersten Meriva-Baureihe bekannte Konzept "FlexSpace" mit variabel verstellbaren Sitzen wurde ergänzt durch "FlexRail". Das System besteht aus auswechselbaren Modulen für die Mittelkonsole, die sich auf Aluschienen zwischen den Vordersitzen verschieben lassen. Noch mehr Flexibilität gefällig? Erstmals bietet Opel für den Meriva auch den integrierten Fahrradträger "Flex-Fix" an. Die Antriebspalette umfasst zum Marktstart sechs Turbomotoren mit Leistungen zwischen 75 und 140 PS. Den genauen Preis erwarten wir im März bei der Weltpremiere auf dem Genfer Salon 2010 – laut Opel ist ein Einstieg knapp oberhalb von 15.000 Euro denkbar.

Autor: Jan Kretzmann

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.