Opel Omega 3.0 V6 Sport

Test-Telegramm Opel Omega 3.0 V6 Sport Test-Telegramm Opel Omega 3.0 V6 Sport

Opel Omega 3.0 V6 Sport

— 12.02.2002

Ein souveräner Typ

Von wegen bieder: Im Topmodell des Opel Omega warten 211 PS und ein Sportfahrwerk.

Motor und Fahrwerk

Senator, Admiral oder Diplomat mit V8-Maschine: drei mit Charakter. Modelle, mit denen Opel einst Mercedes mächtig Dampf machte. Heute treten die Rüsselsheimer gegen Audi A6, 5er-BMW und Mercedes E-Klasse bescheidener an - mit dem Omega, einem Auto, das unterschätzt wird. Das gilt vor allem für die Variante mit der Top-Motorisierung, dem 211 PS starken Dreiliter-V6.

Motor und Getriebe Typisch Oberklasse auch der kultivierte, durchzugsstarke Sechszylinder. Gleichmäßig entwickelt er seine Kraft, erzielt fast sportliche Fahrleistungen (siehe Tabelle) und klingt ab 4500 Touren richtig kernig. Auf Langstrecken ein idealer Antrieb. Störend nur, dass er sich beim Gasgeben öfter mal verschluckt. Das Fünfganggetriebe passt gut zum V6. Automatik kostet 2955 Mark.

Fahrwerk und Sicherheit ABS und vier Airbags gibt es ab Werk. Dazu das spurstabilisierende TC-Plus-System. Im Gegensatz zur Normalabstimmung harmoniert das Sportfahrwerk mit den großen Rädern. Allerdings laufen die 235er-Breitreifen Längsrillen nach. Top dagegen: der kurze Bremsweg von 38,3 Metern.

Komfort und Preis

Karosserie und Innenraum Sachliches Karosserie-Design, klare Linien und hochwertige Materialien innen - das hat Oberklasse-Format. Ebenso Platzangebot vorn wie hinten sowie der Kofferraum (530 Liter). In der getesteten Variante thronen Fahrer und Beifahrer ab Werk auf Sportsitzen. Sie sind zwar hart gepolstert, bieten aber besten Seitenhalt. Nur die vergleichsweise hohe Sitzposition ist gewöhnungsbedürftig. Immer noch ein Opel-Problem: kleinere Verarbeitungsmängel. So ein klemmender Bedienhebel, der bisweilen das Öffnen der hinteren rechten Tür verhinderte. Trotzdem: Die Anmutung stimmt, der Omega vermittelt Oberklasse-Feeling.

Komfort Komfort Trotz Tieferlegung (15 mm) und härterer Dämpfer-Feder-Abstimmung bietet der Omega Sport erstaunlich viel Komfort. Ebenso erfreulich: die üppige Ausstattung.

Preise und Kosten In seiner Klasse finden sich wenig ernst zu nehmende Konkurrenten, die für 64.310 Mark so viel bieten. Vertretbar auch Verbrauch (12,4 Liter), Wartungskosten, Versicherungstarife (HPF 20/VK 24).

Fazit Der Preis ist super, die Leistung gut. Die Freundschaft zum großen Omega wächst mit jedem Kilometer, ebenso die Erkenntnis: Es muss nicht immer BMW, Mercedes oder Audi sein. Warum dieser Opel wenig Erfolg hat, ist nicht allein technisch erklärbar. Es hat auch etwas mit Flair und Image zu tun. Doch das testen wir nicht.

Technische Daten und Ausstattung

Technik Motor Sechszylinder • Hubraum 2962 cm3 • Leistung 155 kW (211 PS) bei 6000/min • Drehmoment 270 Nm bei 3400/min • Getriebe 5-Gang manuell • Antrieb Heck • Bremsen Scheiben/Scheiben • ABS • Reifen 235/45 R 17 W • Kofferraum 530 l • Tankinhalt 75 l • Länge/Breite/Höhe 4898/1776/1440 mm • Leergewicht/Zuladung 1705/465 kg • Anhängelast (gebremst) 1850 kg

Serienausstattung Klimaautomatik • 7,5x17"-Leichtmetallräder

Extras Automatikgetriebe 2955 Mark • Navigationssystem ab 1932 Mark

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.