Rainer Einenkel, Betriebsratschef

Opel-Schrumpfplan von GM

— 26.11.2009

Bochumer Werk trifft es weniger hart

Opel-Betriebsratschef Rainer Einenkel ist erstmal erleichtert, denn das Bochumer Opel-Werk hat bei den Sparplänen Glück im Unglück. Es sollen weit weniger Jobs verschwinden als ursprünglich befürchtet.

(dpa) Das Bochumer Opel-Werk ist weit weniger vom Stellenabbau betroffen als ursprünglich befürchtet. Nach den bislang bekanntgewordenen GM-Plänen sollen mit 1800 Arbeitsplätzen bis zu 700 Stellen weniger gestrichen werden als im schlimmsten Fall angenommen. "Die Befürchtungen reichten bis zum Wegfall von 2500 der 6000 Stellen", sagte der Bochumer Betriebsratschef Rainer Einenkel. Der Kürzungsplan für Bochum schließt nach Betriebsratsangaben auch die Getriebeproduktion mit knapp 700 Beschäftigten ein, die verlagert werden soll. "Das ist schon ein Schritt in die richtige Richtung in Bochum", sagte Einenkel. Nachdem die Stellenkürzungen für die deutschen Opel-Werke aber insgesamt höher ausfallen werden als zuvor angenommen, wachse auch die Gefahr betriebsbedingter Kündigungen.

GM: Bochums Getriebeproduktion geht nach Österreich

GM-Europachef Nick Reilly hatte am Tag zuvor noch erklärt, in Europa würden rund 9000 Stellen gestrichen, davon 50 bis 60 Prozent in Deutschland. Das wären 4500 bis 5400 Arbeitsplätze. Der Plan des Opel-Kaufinteressenten Magna, der nicht zum Zuge kam, hatte für Deutschland einen Abbau von 4500 Stellen vorgesehen. Die Getriebeproduktion in Bochum soll nach früheren GM-Konzepten nach Österreich verlegt werden. Die Rüsselsheimer Getriebefertigung soll den alten Vorhaben zufolge nach Ungarn gehen, sagte Einenkel.

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.