Oepl Astra H

Opel: Serviceaktion für Astra, Signum, Vectra und Zafira

— 09.09.2010

Einspritzung mangelhaft

Weil es Probleme mit der Kraftstoffeinspritzung gibt, sollen vier Opel-Modelle in die Werkstatt. Die Serviceaktion betrifft 37.000 Astra, Signum, Vectra und Zafira mit 2,2-Liter-Benziner.

Opel kontrolliert im Rahmen der normalen Werkstattbesuche insgesamt rund 37.000 Autos der Baureihen Astra H, Signum, Vectra C und Zafira B. Betroffen sind ausschließlich Fahrzeuge der Produktionsjahre 2004 bis 2010, in denen der 2,2-Liter-Benziner mit Direkteinspritzung verbaut wurde. Weil ein Kunststoffkolben innerhalb eines Druckreglers der Kraftstoffeinspritzung nicht richtig funktionieren kann, schaltet der Motor im Extremfall in den Notlaufmodus. In der Werkstatt wird laut Opel der Druckregler der Kraftstoffeinspritzung ersetzt und anschließend mit einem weißen Punkt gekennzeichnet. Wieviele Autos der einzelnen Baureihen in der Werkstatt kontrolliert werden oder bereits kontrolliert wurden, konnte Opel nicht sagen.

Überblick: Alle News und Tests zu Opel

Für die Reparatur veranschlagt Opel etwa eine halbe Stunde. Das Kraftfahrt-Bundesamt ist nicht involviert, da es sich nicht um einen sicherheitsrelevanten Mangel handelt.

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.