Opel-Werk bleibt erhalten

Opel-Werk bleibt erhalten

— 10.01.2003

Entwarnung für Kaiserslautern

Opel-Chef Carl-Peter Forster versichert, dass das Werk Kaiserslautern nicht geschlossen wird.

Aufatmen in Kaiserslautern. Der Opel-Chef Carl-Peter Forster hat dem rheinland-pfälzischen Ministerpräsidenten Kurt Beck (SPD) versichert, dass keine Absicht einer Werksschließung in Kaiserslautern bestehe. Das sagte ein Sprecher der Mainzer Staatskanzlei am Freitag (10.1.). Zuvor hatte Beck ein längeres Telefongespräch mit Forster geführt. Hintergrund ist die Irritation über die Zukunft des Standortes, die nach einem Interview Forsters entstanden war.

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.