Opel-Werk Eisenach

Opel-Werk Eisenach

— 19.12.2003

Corsa-Fabrik im Aufschwung

Im Opel-Werk Eisenach wird ausschließlich der Corsa gebaut. Es war "kein leichtes Jahr" – aber mit 20 Prozent Zuwachs ein erfolgreiches.

Opel hat die Produktion im Thüringer Werk Eisenach 2003 deutlich hochgefahren. Insgesamt rollten rund 167.000 Autos vom Band und damit 30.000 mehr als im Vorjahr. Das sei trotz eines "gewiss nicht leichten Jahres 2003" ein Zuwachs von 20 Prozent, sagte der Geschäftsführer der Opel Eisenach GmbH, Martin Apfel.

Nach zweijähriger Hängepartie wurde das Opel-Werk in Eisenach wieder nahe an der Kapazitätsgrenze von maximal 170.000 Fahrzeugen ausgelastet. Und das, obwohl im Sommer die Produktion des Astra in Eisenach zu Gunsten anderer Standorte eingestellt worden war. Das Thüringer Werk ist damit eine reine Corsa-Fabrik.

Eine Vereinbarung über "flexible Arbeitszeiten" soll die Wettbewerbsfähigkeit des Werkes sichern – im Gegenzug sind betriebsbedingte Kündigungen für die rund 1900 Mitarbeiter bis Ende 2007 ausgeschlossen. Unterdessen wurde im Stammwerk Rüsselsheim das Modell 30 plus eingeführt – es sieht die Verkürzung der Wochenarbeitszeit für die rund 5500 Mitarbeiter im Fertigungsbereich auf 30 Wochenstunden bei teilweisem Lohnausgleich vor.

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.