Paris Motor Show 2008

Subaru Impreza Subaru-Studie G4e Concept

Paris Motor Show 2008

— 08.09.2008

Subaru-Boxer-Diesel mal zwei

Nach Legacy und Outback verpflanzt Subaru den Boxer-Diesel jetzt auch ins SUV Forester und in den Impreza. Premiere feiern die neuen Selbstzünder auf der Pariser Motor Show, eingerahmt von zwei Subaru-Studien.

Der weltweit einzige Diesel-Boxer-Motor bekommt zusätzliche Aufgaben: Subaru wird den Zweiliter-Selbstzünder künftig auch in den Baureihen Forester und Impreza verbauen. Beide werden auf der Paris Motor Show (4. bis 19. Oktober 2008) erstmals gezeigt. Im Legacy und Outback ist der Diesel bereits seit dem Frühjahr 2008 zu haben. Der Vierzylinder-Turbo mit Common-Rail-Einspritzung leistet im Forester 150 PS bei 3600/min, im Impreza sind es 147 PS bei 3600/min. Das maximale Drehmoment beträgt bei beiden 350 Newtonmeter bei 1800 Touren. Den CO2-Ausstoß gibt Subaru mit 167 g/km (Forester 2.0D) bzw. 152 g/km (Impreza 2.0D) an.

Hier geht es zur Sonderseite über den Pariser Salon

Ein Partikelfilter ist bei beiden Modellen ebenso wie ein neues Sechsgang-Getriebe Serie. Der Forester soll in Verbindung mit dem Boxer-Diesel 29.990 Euro kosten. Er kommt am 25. Oktober zu den Händlern, für den Impreza stehen die Preise noch nicht fest. Markteinführung in Deutschland ist im Januar 2009. Außerdem zeigt Subaru an der Seine die Elektro-Studien R1e und G4e Concept.



Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.