Pariser Salon 2006, Teil I

Pariser Salon 2006: Citroën-DS-Roboter Pariser Salon 2006: Citroën-DS-Roboter

Pariser Salon 2006, Teil I

— 28.09.2006

Die Stunde der Franzosen

Es ist ihre Messe. Also lassen sie es krachen, die französischen Hersteller. Citroën animiert die Göttin, Peugeot greift Audi an – und Renault zeigt gleich zwei neue Bestseller.

Der Franzose liebt sein Land. Und er liebt seine Sprache. Darum verzichtet er weitgehend auf die Integration anderer Sprachen in den französischen Alltag – und macht so das Bedienen französischer Fahrkartenautomaten zum Glücksspiel und die Teilnahme an französischen Pressekonferenzen für Nicht-Muttersprachler nahezu überflüssig, so man nicht eines der knackenden Übersetzungsgeräte ergattert.

Claude Satinet, der Directeur Général von Citroën und Franzose durch und durch, fand auf seiner Pressekonferenz dennoch Gehör: 763.000 verkaufte Autos im ersten Halbjahr 2006, ein Plus von fünf Prozent, das lässt aufhorchen. Hatte doch PSA (Peugeot und Citroën) dieser Tage vermeldet, 10.000 Leute entlassen zu müssen und künftig einen harten Sparkurs zu fahren. Begleitet von einer Modelloffensive soll das die Franzosen wieder auf Kurs bringen. Citroëns Beitrag am firmeneigenen Neuheitenreigen stand nur ein einziges Mal auf dem Messestand, auf dem Gelände des Parc Expo kurvte er aber schon vielfach als Shuttle herum – der C4 Picasso.

Wie beim kompakten C4 lässt sich auch der Innenraum des Kompaktvans auf Wunsch beduften. Mango und Palisander spendiert Parfum d'Image, Hersteller der lüftungsgesteuerten Zerstäuber in den PSA-Modellen, werksseitig. Auf Wunsch lullt einen die Lüftung des Siebensitzers auch mit etablierteren Düften ein – Vanille, Minze und Lavendel beispielsweise. Weiteres Erfolgsrezept des neuen Picasso ist VisioSpace: Riesige Glasflächen sollen für eine freundliche Atmosphäre und unvergleichliche Rundumsicht sorgen. Auch sonst mangelt es dem Fahrer nicht an Komfort:

Noch ein Spektakel in Halle 1: die Auf- und Zu-Show des C-Métisse.

Die Sechsgangschaltung kann er flüssig über Schaltpaddels bedienen. Für standesgemäßen, spaßorientierten Familien-Vortrieb (sparsam und zügig) sorgt der rußpartikelgefilterte 2,2-Liter-HDI mit 173 PS.

Schade um die schönen Türkonzepte

Aufsehen erregt drei Schritte weiter der C-Métisse. Die Coupé-Studie buhlt zusammen mit einer ferngesteuerten DS-Skulptur um die Gunst des Publikums. In Anlehnung an den C4-Werbespot verwandelt sich die Göttin in eine Art Roboter. Der streckt sich fast bis unters Hallendach, die Breakdance-Einlage bleibt aber aus. Schade eigentlich. Ein paar Meter weiter residiert Peugeot. Star am Stand ist der publikumswirksame der 908 RC, trägt der 5,12-Meter-Lulatsch doch das Herz des kommenden Le-Mans-Renners der Franzosen: Mit zwölf Zylindern, 700 PS und 1200 Newtonmetern wollen sie Audi die Dieselkrone von Le Mans abknöpfen. Die hätte Peugeot liebend gern als Erster aufgesetzt, die Ingolstädter waren mit ihrem Selbstzünder R10 aber leider schneller am Start. Chance auf Wiedergutmachung gibt es 2007:

Im Rampenlicht: Renault-/Nissan-Chef Carlos Ghosn mit dem neuen Twingo concept.

Dann soll der 908 erstmals beim traditionellen 24-Stunden-Rennen antreten, zusammen mit dem Spider 207, der vierrädrigen Evolution des Peugeot 20Cup. Mit quer eingebautem Heckmittelmotor soll die Barchetta 2007 fünf Rennen der Le Mans Series eröffnen.

Doppel-Weltpremiere bei Renault

Begeisterung wie anno 1998 der WM-Sieg der Franzosen im Stade de France löste die Doppel-Weltpremiere bei Renault aus. Doppel-Vorstands-Boss Carlos Ghosn (Nissan und Renault) präsentierte erst das Concept des neuen Twingo, dann den Nissan-Qashqai-Bruder Koleos (Video links). Das Kompakt-SUV soll Renault ein dickes Stück vom neuen Lieblings-Segment fast aller Hersteller sichern. Im ersten Halbjahr 2008 soll der Querfeldein-Franzose starten – gut ein Jahr nach dem VW Tiguan. Damit dürfte zumindest in Deutschland eine große Chance vertan sein. Mehr zu den französischen Autos auf dem Pariser Salon 2006 gibt es in der Bildergalerie.

Autor: Ralf Bielefeldt

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.