Parkgebühren an Flughäfen

Parkgebühren an Flughäfen

— 21.09.2007

Abzocke inklusive

Fliegen zum Taxitarif ist heute kein Problem mehr. Parken zum Flugtarif auch nicht – einige Flughäfen greifen Kurzparkern tief in die Tasche.

Urlauber sollten den Posten "Parken" fest in ihre Reisekostenplanung mit einbeziehen. Denn die Airportbetreiber langen bei den Tarifen für Stellplätze teilweise kräftig hin. Das ergab eine Untersuchung des ADAC, der die Parkplatzkosten der 24 größten Flughäfen in Deutschland unter die Lupe genommen hat. Einziger Airport mit freien Stellplätzen ist Paderborn/Lippstadt, einsamer Spitzenreiter bei den Parkkosten Berlin Tegel: Dort kann ein einziger Tag die Reisekasse mit 140 Euro belasten, wenn man Kurzparker-Tarif nutzt. Es gibt allerdings auch Stellplätze für 22 Euro am Tag. Generell warnt der ADAC vor den so genannten Kurzparkerzonen. So kann dort eine Woche Parken am Flughafen München bis zu 157,50 Euro kosten. Wer bereit ist, einen längeren Fußmarsch in Kauf zu nehmen, kann sein Fahrzeug für denselben Zeitraum schon für 50 Euro abstellen. Viele Flughäfen bieten speziell für Urlauber Sondertarife an, die eine Woche Parken bereits für 39 Euro bereithalten. Reservierungen sind lediglich in Stuttgart und München möglich. In Frankfurt gibt es einen "Online-Frühbucher-Tarif", der bis zu 53 Proezent der Parkgebühren einspart.

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.