Filtereinbau

Partikelfilter: Neue Förderung

— 14.11.2011

Nachrüsten wird wieder billiger

Aufatmen bei Besitzern älterer Diesel: Die Nachrüstung mit Partikelfiltern wird nach einem Jahr Pause ab 2012 wieder gefördert. Das beschloss jetzt der Haushaltsausschuss des Bundestages.

Wie passend: Auf einer "Bereinigungssitzung zum Haushalt 2012" hat der Haushaltsausschuss des Bundestages grünes Licht für die erneute Förderung der Partikelfilter-Nachrüstung bei Dieseln gegeben. Besitzer von Dieselfahrzeugen können ab dem 1. Januar 2012 wieder einen Barzuschuss von 330 Euro für den nachträglichen Einbau beantragen. Das Förderprogamm des Umweltministeriums hat ein Volumen von 30 Millionen Euro, reicht also für rund 90.000 Nachrüstungen. Wie schon 2009 und 2010 erfolgt die Abwicklung über das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA). Die Förderung gilt für Pkw und leichte Nutzfahrzeuge bis 3,5 Tonnen zulässigem Gesamtgewicht.

Lesen Sie auch: So funktionierte die Nachrüstung 2010

Der ADAC begrüßte erwartungsgemäß die Entscheidung: "Dies ist ein wichtiger Impuls für den Umweltschutz", sagt Präsident Peter Meyer. "Bedauerlich ist nur, dass Dieselfahrer, die ihr Fahrzeug im Jahr 2011 nachgerüstet haben, leer ausgehen sollen." Ein Rußpartikelfilter reduziert den Feinstaubausstoß erheblich und ermöglicht somit die Einfahrt in die meisten Umweltzonen. Allerdings ist eine Nachrüstung nicht bei allen Modellen technisch machbar und finanziell lohnenswert.

Stichworte:

Dieselpartikelfilter

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.