Build your Bentley

Partneraktion: Build your Bentley

— 08.09.2015

Geschichte 1 von Michael Kempter

Lesen Sie hier die Geschichte des ersten Kandidaten: Michael Kempter, 26 Jahre, aus München. Wenn Sie Ihnen besonders gefällt, geben Sie ihm Ihre Stimme.

48h Bentayga - Seen, Schlösser & Single-Malt

Da ist sich beim Bentayga um einen ganz besonderen Bentley handelt, sollte ein Ausflug mit ihm nicht einfach trivial nach London führen. Diesmal möchte ich das Vereinigte Königreich erstmals ab fern der Metropole erkunden. Diese Stadt kenne ich bereits, und der große SUV weckt vielmehr Lust auf ein Abenteuer in raueren Gefilden, wo sich der Koloss elegant bewegen und in einer stimmigen Landschaft einfügen kann, als eine Fahrt in eine hektische Stadt zu unternehmen. Also auf in die Highlands! Nun gilt es noch festzulegen, welche Farben der edle SUV tragen soll. Diese wollen zwei Eigenschaften aufweisen: Zunächst sollen sie zum Charakter des Fahrzeugs passen, zum anderen soll der Bentley durch seine Farben auf unserem Abenteuer nicht fremdartig wirken. Daher soll die Außenfarbe des Bentleys dunkel sein, aber kein alltägliches schwarz oder anthrazit, vielmehr soll der für Whiskey so wichtige Torf in die Farbe einfließen, also ein facettenreiches, leicht kohliges dunkelbraun auf das Metallkleid des Bentayga aufgetragen werden. So fügt er sich auch harmonisch in die Landschaft des United Kingdom ein. Im Innenraum hingegen soll sich ein Kontrast abzeichnen und goldgelbes Leder Einzug halten, der Farbe des Talisker-Whiskey nachempfunden. Die warme Farbe unterstreicht den Wohlfühlfaktor, der in dem großen SUV die Passagiere umgibt. Dunkles Holz wird die Verbundenheit zur Natur beständig präsent halten.

Tag 1

Die Fahrt beginnt noch vor dem Morgengrauen und führt gen Norden. Erstes Ziel im Navigationssystem: Carlisle. Dort begegnen wir nach den ersten 2h im Bentayga einem Monument vergangener Zeiten: Carlisle Castle, eine Ruine des römischen Hadrianswall. In der morgendlichen Stimmung folgt ein Spaziergang auf den alten Mauern, ehe wir die Fahrt fortsetzen - weiterhin nach Norden. Alsbald verlassen wir England - Schottland ist erreicht. Über einen letzten Schlenker durch die Lowlands nach Glasgow steuern wir die Highlands an und erreichen damit ein Terrain, in dem sich der Luxus-SUV wirklich wohl und heimisch fühlt. Imposante Landschaften, rauer werdendes Wetter und anspruchsvolle Straßen erwarten uns auf unserem Anstieg - nun kann der Bentley seine schiere Kraft unter Beweis stellen. Ziel ist nun Loch Ness. Doch wir wählen nicht die Hauptstrecke, die uns an Stirling vorbei führen würde, sondern manövrieren weiter westlich, sodass wir hinter Glasgow bereits entlang des River Clyde an der Küste fahren. Kurz darauf führt unser Anstieg an Loch Lomond vorbei und wir genießen die Aussicht auf den sich weit ersteckenden, größten See Schottlands. Im weiteren Verlauf passieren wir weitere Seen. Loch Leven, Loch Linnhe, später Loch Lochy und letztlich Loch Ness. Nessie werden wir nicht suchen, dafür reicht die Zeit nicht. Aber vielleicht wird sie von unserem "Ungeheuer" neugierig und stattet dem Bentayga hingegen selbst einen Besuch ab. Für ein kurzes Stück führt unser Weg nun letztmals weiter nach Norden. Wir passieren Inverness und machen von dort an Kehrt Richtung Edinburgh. Unterwegs jedoch widmen wir uns einem neben Loch Ness mit Schottland stark verbundenem: Dem Whiskey. Ich selbst bin ein großer Liebhaber des "Lebenswasser" und möchte die Nähe zu zahllosen bekannten und weniger bekannten Destillerien nicht einfach an mir vorbeiziehen lassen. In Inverness war bereits die Destillerie Millburn ansässig. Speyside ist ganz in der Nähe ansässig, und später sehen wir die Brennereien von Dalwhinnie, und nach Verlassen der Highlands unter anderem Aberfeldy und Blair Athol. Im Laufe des Abends erreichen wir die 1,6 Meilen lange Forth Road Bridge und blicken gen Osten auf die Nordsee. Mit Einbruch der Dunkelheit kann auch das Nachtsichtsystem zeigen, was es kann. Nun erreichen wir, nach nunmehr rund 600 Meilen, das letzte Ziel des Tages: Edinburgh. Dort studiert derzeit ein Freund von mir, mit dem wir uns zum Abendessen und einer nächtlichen Rundfahrt durch die schottische Hauptstadt treffen.

Tag 2

Nach einem ausgiebigen Frühstück setzen wir die nachts begonnene Stadtrundfahrt in der Morgensonne fort und steuern vor unserem Aufbruch noch die Ropal Mile und das angrenzende Edinburgh Castle an. Gestärkt, verlassen wir im Bentayga die Partnerstadt Münchens und machen uns zurück in den Süden auf. Erstes Ziel auf unserer Rückreise wird das historische Thirlestane Castle in Lauder, welches wir in weniger als einer Stunde erreichen können. Vor der imposanten Schlossanlage kommt der Bentley hervorragend zur Geltung. Danach geht die Route um den Northumberland National Park vorbei weiter zu "Holy Island". Auf dieser pittoresken Gezeiteninsel findet sich ein beachtliches Vogelschutzgebiet, wir nutzen die Insel zum Kosten frischer Austern. Im Anschluss daran fahren wir nah an der Küste nach Newcastle upon Tyne, der einstigen "Kohle-Metropole", wo wir in Tynemouth Stop machen. Direkt an der Ostküste Englands sehen wir dort die Fähren, die nach Amsterdam aufbrechen und von dort zurückkehren. Wir hingegen lassen die Küste und die See hinter uns und reisen mit unserem Straßenkreuzer ins Landesinnere nach Birmingham weiter. In der zweitgrößten Stadt des Königreichs bummeln wir zu Fuß entlang der Kanäle von Brindleyplace und werfen einen Blick auf die Bibliothek und den Selfridge-Bau. Nach diesen Sehenswürdigkeiten fahren wir zurück zum Geburtsort unseres Begleiters. In Crewe angekommen, lassen wir die eindrucksvollen vergangenen 48 Stunden bei einem Whiskey, den wir aus den Highlands mitgebracht haben, auf uns wirken.

Wenn Ihnen Michael Kempters Geschichte gefallen hat, dann stimmen Sie ab und gewinnen Sie tolle Preise.

Build your Bentley: Ihre Stimme entscheidet

Gewinnspiel abgelaufen

Build your Bentley: Ihre Stimme entscheidet – Bewerbungsphase beendet

Zu Geschichte 2  
Zu Geschichte 3

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.