Passat in die Werkstätten

Passat in die Werkstätten

— 23.06.2004

Bei VW ist eine Schraube locker

Eine lose Schraube am Stoßdämpferlager kann bei 33.000 Passat Geräusche verursachen. Ein Sicherheitsrisiko besteht nicht, versichert Volkswagen.

Volkswagen ruft weltweit rund 33.000 Passat in die Werkstatt, die zwischen August und November 2003 gefertigt wurden. Der Schwerpunkt liege auf Fahrzeugen, die in Deutschland zugelassen sind, sagte ein VW-Sprecher. Grund für die Service-Aktion: Möglicherweise sei eine Schraube am rechten Stoßdämpferlager nicht richtig angezogen, was Geräusche verursachen kann. Es bestehe aber kein Sicherheitsrisiko, versichert Volkswagen. Die Halter werden angeschrieben, die Kontrolle erfolgt kostenlos.

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.