Pearl POI-Pilot: CeBIT 2015

Pearl POI-Pilot: CeBIT 2015

— 23.01.2015

Kamera als Gefahren-Warner

Auf der CeBIT 2015 in Hannover zeigt die Firma Pearl eine intelligente Autokamera, die vor Gefahrenstellen warnen kann, und einen GPS-Tracker.

Video: Dashcam Russia

Da stockt der Atem!

Eine echte Schlau-Cam zeigt Pearl, ein Online-Shop für Elektronik, auf der CeBIT (16. bis 20. März 2015) in Hannover. Die Cockpit-Kamera POI-Pilot 7000 filmt nicht nur den Roadtrip in HD-Qualität, sondern soll laut Hersteller auch vor "zigtausend" Gefahrenstellen wie scharfen Kurven, Aquaplaning oder Straßenglätte warnen. Die POI-Redaktion aktualisiere permanent die Daten, heißt es in der Pressemitteilung, sodass der bis auf fünf Meter präzise POI-Pilot rechtzeitig vor gefährlichen Stellen warnen könne. Welche das sind, kann der User vor der Fahrt auf einer Liste auswählen.
Verrückte Russen: Hier kommt die Dashcam

Wer möchte, kann hier sogar Blitzer als potenzielle Gefahr auswählen – er würde dann vor einem Radarmessgerät gewarnt. Klingt super, doch leider gibt es einen Haken: Blitzerwarner sind in Deutschland nach wie vor nicht erlaubt. Und Dashcams übrigens auch nicht. Das hat das Verwaltungsgericht Ansbach emtschieden. Hier geht's zum Urteil: Permanente Autokameras sind verboten. Wer sich dennoch eine anschaffen möchte, kann dies zum Preis von 289,90 Euro tun.
Erwischt? Hier geht's zum Bußgeldrechner

Totale Kontrolle mit dem GPS-Tracker

Mit dem Lescars GPS-Tracker können sämtliche Fahrzeugbewegungen kontrolliert werden.

Eine ebenfalls faszinierende, rechtlich jedoch fragwürdige Neuheit, die Pearl auf der CeBIT zeigt, ist der Lescars GPS-Tracker GT-55C. Das Gerät erlaubt nicht nur die Ortung des damit ausgestatteten Fahrzeugs, sondern zeichnet auch Fahrtzeiten, Streckenverläufe, die Geschwindigkeit, die Umdrehungszahl oder den Spritverbrauch auf. Im Falle einer Geschwindigkeitsübertretung oder eines Unfalls sendet das Gerät automatisch eine Warn-SMS direkt aufs Smartphone.

Laut Pearl eignet sich der GPS-Tracker so perfekt zur Kontrolle einer Firmen-Pkw-Flotte oder zur Leitung eines kleinen Taxiunternehmens: "So lässt sich der eigene Fahrstil oder der der Mitabeiter optimieren sowie der Verbrauch und Verschleiß verringern", heißt es in der Pressemitteilung. Da der GT-55C außerdem die Fehlercodes aller gängigen Hersteller kennt, sei zudem jederzeit eine volle Fahrzeugdiagnose möglich.

Autor: Maike Schade

Stichworte:

Dashcam

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.