Peugeot 107: Gebrauchtwagen-Test

Bilder: Peugeot 107 im Gebrauchtwagentest Bilder: Peugeot 107 im Gebrauchtwagentest

Peugeot 107: Gebrauchtwagen-Test

— 18.10.2011

Ein gefragter Drilling

Sie sind baugleiche Drillinge, aber keine Sonderangebote: Citroën C1, Toyota Aygo und Peugeot 107. Der Peugeot zeigt im AUTO BILD-Gebrauchtwagentest, was als Gebrauchte in ihnen steckt.

Manchmal steckt Toyota drin, wenn Citroën oder Peugeot draufsteht. Wie, glauben Sie nicht? Dann schauen Sie sich mal dieses Trio an: Citroën C1, Peugeot 107, Toyota Aygo – drei Brüder, bei denen (fast) nur das Markenemblem unterschiedlich ist. Die Drillinge kamen Mitte 2005 auf den Markt, laufen im tschechischen Kolin vom selben Fließband. Aber billig sind sie auf dem Secondhandmarkt nicht, dafür sind C1, 107 und Aygo zu gefragte Typen. Meist bewegen sich die Preise für fünf Jahre alte Fahrzeuge um 5000 Euro. Dann arbeitet der von Toyota-Tochter Daihatsu entwickelte Dreizylinder-Benziner mit 68 PS unter der Haube. Der begnügt sich im Schnitt mit 4,8 Liter Super, stößt nur 111 Gramm CO2 pro km aus.

Kleinwagen im autobild.de-Gebrauchtwagenmarkt

Und er steht dem kleinen Trio gar nicht mal schlecht: Beim flotten Slalom durch die City kommt sogar so etwas wie Fahrspaß auf. Erst recht bei der Parkplatzsuche oder beim Rangieren im Parkhaus: Dank kompakter Karosserie und eines kleinen Wendekreises von weniger als zehn Metern sind die tschechischen Drillinge ideale City-Flitzer. Größter Vorteil ist natürlich die Kürze: 3,43 Meter, knapp ein Meter mehr als bei einem Smart Fortwo, aber deutlich weniger als bei anderen Kleinwagen. C1, 107 und Aygo passen in Parklücken, an denen VW Polo (3,97 m) oder Nissan Micra (3,78 m) vorbeifahren müssen. Einziger Nachteil: 130 Liter Kofferraum verlangen Disziplin bei der Auswahl des Gepäcks. Oben in der Bildergalerie sehen Sie, worauf Sie beim gebrauchten Peugeot 107 achten sollten.

Unser Testwagen: Peugeot 107

Der blaue Peugeot ist ein Leasing-Rückläufer und hat nach vier Jahren erst 51.000 Kilometer runter. Mit Servolenkung, CD-Radio, Klimaanlage und Drehzahlmesser hat dieser 107 einst ...

Peugeot 107 1 von 7
Kosten für die getestete Motorvariante
1.0 (50 kW/68 PS)
Unterhaltskosten
Testverbrauch – CO2 4,8 l Super/100 km – 111 g/km
Inspektion 150 bis 250 Euro
Haftpflicht (16)* 517 Euro
Teilkasko (15)* 70 Euro
Vollkasko (14)* 463 Euro
Kfz-Steuer (Euro 4) 67 Euro
* Onlinetarif der HUK24-Versicherung, Zulassung in Hamburg, Fahrer: Versicherungsnehmer und Partner (25 Jahre alt), jährliche Fahrleistung 15.000 km, Beitragssatz 100 Prozent.
Ersatzteilpreise*
Lichtmaschine (Austauschteil) 787 Euro
Anlasser (Austauschteil) 323 Euro
Wasserpumpe 115 Euro
Zahnriemen entfällt, Kette
Endschalldämpfer 107 Euro
Kotflügel vorn, lackiert 360 Euro
Bremsscheiben und -klötze vorn 215 Euro
*inklusive Lohnkosten und 19 Prozent Umsatzsteuer
Technische Daten
Motor Dreizylinder/vorn quer
Ventile/Nockenwellen 4 Ventile pro Zylinder/2
Hubraum 998 ccm
kW (PS) bei U/min 50 kW (68 PS) bei 6000/min
Nm bei U/min 93 Nm bei 3600/min
Höchstgeschwindigkeit 157 km/h
0–100 km/h 13,5 s
Getriebe/Antrieb Fünfgang manuell/Vorderrad
Tankinhalt/Kraftstoffsorte 35 l/Super
Länge/Breite/Höhe 3430/1630/1470 mm
Kofferrauminhalt 130–751 l
Leergewicht/Zuladung 855/325 kg
Autor:

Eckhart Müller

Fazit

Kein anderer Peugeot ist beim TÜV und in der ADAC-Pannenstatistik so solide wie der 107, der Kooperation mit Toyota sei Dank. Welchen nehmen, 107, Aygo oder C1? Egal, die Knirpse sind haltbar, ihr Dreizylinder-Benziner verbraucht wenig und fährt sich gut.

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.