Gebrauchter Peugeot 207

Bilder: Peugeot 207 im Test Bilder: Peugeot 207 im Test

Peugeot 207 im Gebrauchtwagentest

— 15.05.2012

Lieben heißt verzeihen

Der Peugeot 207 kommt gut an bei Frauen. Aber ist der kleine Franzose ab 5000 Euro wirklich ein Tipp? Wir zeigen, auf welche Schwächen Käufer achten sollten und stellen fünf Alternativen vor.

Ach, Claudia! So etwas kleines Rotes steht dir ja ausgezeichnet. Aber ob die Dame oben auf dem Foto weiß, was sie sich mit einem Typ wie dem Peugeot 207 für Ärger einhandeln kann? Der kleine Franzose steht im AUTO BILD TÜV-Report auf Platz 111 – von 127. Wir schreiben das Jahr 2006, Peugeot geht mit dem Kleinwagen 207 neue Wege. Erstmals bieten die Franzosen ein Fahrzeugmodell mit zwei verschiedenen Gesichtern an. Die Front der Einsteiger-Linien Filou und Tendance gibt sich freundlich rundlich. Die Varianten Sport und Platinum sind mit aggressiver Schnauze und etwas Chromzierrat eher auf Krawall gebürstet. Drei Vierzylinder stehen zur Wahl: ein 1,4-Liter-16V mit 88 oder zwei 1,6-Liter mit je 109 PS als Benziner oder Diesel mit Partikelfilter. Später folgen noch ein 1,4-Liter-Benziner mit 73 PS und zwei mit BMW entwickelte, direkteinspritzende Vierzylinder, die 115 oder, dank Turbolader, sogar 150 PS leisten und ebenfalls Super tanken.

Unser Testwagen: Peugeot 207 1.4i

Unser Testwagen ist ein fünftüriger und fünf Jahre alter 207 als 1,4i mit 73 PS in der Ausstattungslinie Tendance. 13.750 Euro kostete der Rote einst – plus 650 Euro für ein CD-Radio mit Lenkradfernbedienung und die beiden ...

Peugeot 207 1 von 5
Die Franzosen geben dem drei- oder fünftürigen Löwen (es gibt auch den Kombi namens SW oder das Cabrio CC) schon in der Basis eine recht ordentliche Ausstattung mit: Wenn Filou draufsteht, sind ABS, vier Airbags, elektrische Fensterheber vorn, fernbedienbare Zentralverriegelung und eine elektrische Servolenkung drin. Ab Tendance kommen Kopfairbags und eine Klimaanlage hinzu. Doch erst ab der Linie Sport ist ESP serienmäßig mit an Bord. Bei allen anderen Varianten kostet der Schleuderschutz 450 Euro extra. Demnächst rollt der Nachfolger 208 in die Showrooms. Die Preise für den 207 sind im Sturzflug, schon ab 5000 Euro gibt es den Benziner, fünf Jahre alt, mit etwa 80.000 Kilometern auf dem Tacho. Aber, liebe Claudia, wir müssen noch mal auf TÜV-Report und AUTO BILD-Kummerkasten zu sprechen kommen. Denn der Typ ist nicht ohne. In der Bildergalerie oben zeigen wir, worauf man beim gebrauchten Peugeot 207 achten sollte und stellen weitere Kleinwagen vor, die für rund 5000 Euro zu haben sind.

Peugeot 207 im autobild.de-Gebrauchtwagenmarkt

Technische Daten
Motor Vierzylinder/vorn quer
Ventile/Nockenwellen 2 pro Zylinder/1
Hubraum 1360 ccm
Leistung 54 kW (73 PS) bei 5400 U/min
Drehmoment 118 Nm bei 3300 U/min
Höchstgeschwindigkeit 170 km/h
0–100 km/h 14,0 s
Getriebe/Antrieb Fünfgang manuell/Vorderrad
Tankinhalt/Kraftstoffsorte 50l/Super
Länge/Breite/Höhe 4030/1748/1471 mm
Kofferrauminhalt 270–923 l
Leergewicht/Zuladung 1170/410 kg
Kosten für die getestete Variante 207 1.4i (73 PS)
Unterhaltskosten
Testverbrauch – CO2 7,1 l S/100 km – 164 g/km
Inspektion 150 bis 350 Euro
Haftpflicht (Typklasse 14)* 455 Euro
Teilkasko (Typklasse 16)* 77 Euro
Vollkasko (Typklasse 17)* 428 Euro
Kfz-Steuer (Euro 4) 94 Euro
*Online-Tarif der HUK24-Versicherung; Zulassung in Hamburg; Fahrer Versicherungsnehmer plus Partner (25 Jahre alt); jährliche Fahrleistung 15.000 Kilometer; Schadenfreiheitsklasse 1 (60 %).
Ersatzteilpreise**
Lichtmaschine (Austauschteil) 301 Euro
Anlasser 403 Euro
Wasserpumpe 368 Euro
Zahnriemen 308 Euro
Endschalldämpfer 251 Euro
Kotflügel vorn, lackiert 670 Euro
Bremsscheiben und -klötze, vorn 323 Euro
**Inklusive Lohnkosten und 19 Prozent Umsatzsteuer


Den kompletten Artikel gibt's im Online-Heftarchiv als PDF-Download.

Die Leiden des Frauenlieblings Peugeot 207

Peugeot 207 1.4:
Der vollständige Artikel ist ab sofort in unserem Online-Heftarchiv erhältlich. Hier können Sie das Original-Heft-Layout als PDF-Dokument downloaden.

Veröffentlicht:

13.04.2012

Preis:

1,00 €

Autor:

S. Diehl

Fazit

Schöne Schale, weicher Kern. Der Peugeot 207 ist ein hübscher, aber auch anfälliger Kleinwagen. Seine empfindliche Elektrik und einige Schwächen im Detail trüben den optisch gefälligen Eindruck. Wichtigstes Kaufargument sind die günstigen Preise für junge Gebrauchte.

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.