Peugeot 207 Le Man Séries

Peugeot 207 Le Mans Séries

— 13.06.2008

Sport in limitierter Serie

Peugeot rückt mit einem Sondermodell seine Rennsporterfolge ins rechte Licht: Als Le Mans Séries rollt der 207 mit zwei Motorisierungen und weltweit 2000 Exemplaren in Schneeweiß zu den Händlern.

Peugeot würdigt seine Erfolgsbilanz bei der Le Mans Serie mit einem Sondermodell – dem 207 Le Mans Séries, der ab Juli 2008 in Deutschland erhältlich ist. Der ausschließlich in "Schneeweiß" lackierte Sonderling ist weltweit auf 2000 Einheiten limitiert, von denen 350 für Deutschland reserviert sind. Die 207 Le Mans Séries ist nur als Dreitürer erhältlich und kann mit dem 1,6-Liter-THP-Benziner mit 150 PS oder dem 1,6-Liter-HDi mit serienmäßigen FAP-System und 109 PS bestellt werden. Mit Ottomotor beschleunigt der 207 in 8,1 Sekunden von 0 auf 100 km/h (HDi 10,1 Sekunden) und erreicht maximal 210 km/h (HDi 193 km/h). Die Preise beginnen ab 19.400 Euro für die Version mit Benziner, ab 19.950 Euro für die Variante mit HDi FAP. Auch optisch mimt der 207 Le Mans Séries den Sportler: 17-Zoll- Leichtmetallfelgen, Scheinwerfer in Chrom-Shadow-Optik, ein Heckspoiler in Wagenfarbe, rote Dekorstreifen mit schwarzer Umrandung und eine rote Löwen-Silhouette auf den Türen sowie das Le Mans Séries-Logo auf der Heckklappe gehören zum Paket.

Innen versüßen Alcantara-Leder/Stoff-Sportsitze vorn, ein Sport-Lederlenkrad, Einstiegsleisten aus Aluminium, ein Schalthebelknauf in Alu-Optik und eine Schalthebelmanschette aus Leder die Sonderedition. Zusätzlich sind stärker getönte Heck- und Seitenscheiben, eine Öltemperaturanzeige, statisches Kurvenlicht, City- und Winterpaket sowie Audio- und Klimaanlage an Bord.

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.