Peugeot 207 SW Escapade/RC

Peugeot 207 SW Escapade und RC Peugeot 207 SW Escapade und RC

Peugeot 207 SW Escapade und RC

— 03.09.2007

Kombi-Variationen

Kombis erfreuen sich in Deutschland großer Beliebtheit – auch die kleinen. Peugeot schürt die ungebrochene Lust am Lademeister mit zwei neuen Ablegern des 207 SW: "Escapade" und "RC" heißen die Debütanten auf der IAA 2007.

Der Peugeot 207 SW bekommt zur 62. IAA (13. bis 23. September 2007) zwei Brüder: Mit den Ablegern RC und Escapade zeigen die Franzosen Varianten ihres kleinen Lademeisters für die Spaß- und Freizeitgesellschaft. In Deutschland dürften sie durchaus Fans finden, denn nach einer Studie der Fachhochschule Gelsenkirchen ist immerhin fünfte Neuwagen hierzulande ein Kombi. Und es muss nicht immer der brave Packesel sein. Während der sportliche Peugeot 207 SW RC Papis Wunsch nach zügigem Vortrieb bedient, sucht der Escapade im selben Segment Erfolg, in dem VW mit seinen Cross-Modellen reichlich Kundschaft findet – garniert mit Anbauteilen und etwas mehr Bodenfreiheit als Softroader. Die Studie namens "Outdoor" gab es schon in Genf, jetzt ist die Serienversion fertig.

Mit schwerem Gelände hat der Escapade wenig im Sinn

Sein Revier bleibt der Boulevard: Fürs Gelände ist der 207 SW Escapade nicht gedacht.

Ein neues Fahrwerk hebt den 207 SW Escapade höher über die Straße als das Serienmodell. An der Vorderachse wächst die Bodenfreiheit um bescheidene 16 Millimeter, hinten sind es 21 Millimeter. Für den echten Offroad-Einsatz ist das natürlich viel zu wenig, zumal auch ein Allradantrieb im Modellprogramm fehlt. Aber die höhergelegte Karosserie sorgt zusammen mit den auffälligen Anbauteilen an Kotflügeln, Seitenschwellern und Heck für einen individuellen Auftritt mit Gelände-Appeal. Auch innen gibt es neue Akzente: Das Cockpit erhält weiße Instrumente und Chromringe, optional sorgt ein großes Panorama-Glasdach für einen extrahellen Innenraum. Wie im "normalen" 207 SW fahren in Escapade bis zu fünf Personen mit, das Kofferraumvolumen lässt sich von 428 Liter auf 1433 Liter vergrößern. Für den Marktstart im Herbst 2007 stehen drei Motoren zur Wahl: ein 1,6 Liter großer Benziner mit 120 PS und zwei ebenfalls 1,6 Liter große Diesel mit 90 bzw. 109 PS.

Die sportliche Spitze des Kombis

Feuer für Familienväter: Mit der RC-Variante des 207 SW geht es zügig vorwärts.

Keinerlei Alternativen bei der Motorisierung bietet der zweite neue 207-Kombi. Aber hier ist die Knappheit bei den Aggregaten Programm: Einzig und allein der in Zusammenarbeit mit BMW entwickelte, aufgeladene 1,6 Liter Benzin-Direkteinspritzer sorgt mit 175 PS und bis zu 260 Nm Drehmoment für Feuer im Kombi-Ableger der RC-Limousine. In 7,6 Sekunden stürmt der sportlichste 207 SW aus dem Stand auf Tempo 100 und erreicht maximal 220 km/h. Seine Leistung trägt der kleine Renntransporter auch optisch deutlich zur Schau: Die Front glänzt in Aluminium-Optik, an der Seite gefallen matt verchromte Außenspiegel, am Heck gibt es einen kleinen Dachspoiler, ein verchromtes Doppelendrohr, und natürlich steht das Auto auf 17-Zöllern. Innen sorgen geänderte Instrumente im "Indy-Car"-Design", Sportsitze und Lederlenkrad für eine Fortsetzung der äußeren Designsprache. Das Panoramadach, Parksensoren und eine per Fernbedienung zu öffnende Heckscheibe gehören zum Lieferumfang. Bei aller Sportlichkeit geblieben ist dem 207 SW RC seine Variabilität und das Ladevolumen der zahmeren Varianten. Bei der Preiskalkulation halten sich die Franzosen sowohl beim RC als auch beim Escapade noch bedeckt.

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.