Bilder Fahrbericht Peugeot 208 1.2 VTi

Peugeot 208 1.2 VTi: Fahrbericht

— 28.03.2012

Kleiner Löwe, großes Ziel

Mit dem neuen 208 will Peugeot im Kleinwagensegment wieder in die Erfolgsspur zurückkehren. Erste Fahrt mit dem 1,2-Liter-Dreizylinder, der ab September 2012 zu haben ist.

Ein extrem kleines, griffiges Lenkrad, ein sportliches, leicht verspieltes Design, kürzere Überhänge und sparsame Dreizylinder-Motoren – mit diesen Attributen hat Peugeot den 208 ausgestattet. Mit ihm wollen die Franzosen in die Erfolgsspur bei den Kleinwagen in Europa zurückkehren, die sie mit dem Vorgänger 207 etwas aus den Augen verloren hatten. Vor allem bei der weiblichen Kundschaft, die bei 205 und 206 ("ist der süß") weiche Knie bekam, konnte der 207 mit dem riesigen Haifischmaul nicht punkten. Das soll mit dem neuen 208 anders werden.

Überblick: Alle News und Tests zum Peugeot 208

Video: Peugeot 208

Franzosen-Polo

Ab 21. April 2012 steht er in Deutschland beim Händler, als 1,4- und 1,6-Liter-Diesel sowie 1,4- und 1,6-Liter-Benziner. Ein neuer Dreizylinder (1,0 Liter) folgt im Juli, ein 1,2-Liter-Dreizylinder (beide mit Fünfgangschalter) im September. Und genau den sind wir jetzt gefahren. Noch vor dem ersten gefahrenen Meter überrascht einen ein völlig neues haptisches Erlebnis: Das Lenkrad ist fast so winzig wie bei einem Autoscooter. Zudem sitzt es so tief, dass die Instrumententafel dahinter über dem Lenkrad sitzt. Abgefahren. Nach kurzer Zeit der Engewöhnung macht es richtig Spaß, mit diesem kleinen Volant zu arbeiten.

Lesen Sie hier: Alles zum Thema Kleinwagen

Das Lenkrad ist klein und sitzt tief. So hat der Fahrer einen direkten Blick auf die Instrumententafel.

Seinen Teil dazu bei trägt das sachliche, schön direkte Lenkspiel. Offen bleibt die Frage, ob mit diesem fast auf den Oberschenkeln liegenden Mini-Lenkrad auch in gefährlichen Situationen und Ausweichmanövern gut und schnell umgegangen werden kann. Das Dreizylindermotörchen ist beim Beschleunigen ein klein wenig brummig (wie das bei drei Zylindern eben so ist), klingt jedoch sportlich und nicht unangenehm. Wer ruhig durch die City cruist, ist bestens bedient. Sportliche Fahrer werden mit dem 82-PS-Motor ohne Turboaufladung nicht in Ekstase geraten. Hier ist der 1,6-Liter-Diesel mit 115 PS und Sechsgang-Handschalter die weitaus bessere Wahl.

Alle Modelle von Peugeot

Die Gänge flutschen bei unserem Testwagen ohne Hakeln durch die Box, die angenehm weiche Federung schluckt unangenehme Bodenwellen mit Bravour. Nicht ganz so bravourös ist (vor allem im Dreitürer) die Sicht nach hinten – extrem breite B- und C-Säulen lassen den Toten Winkel ziemlich groß werden. Ziemlich groß darf man hingegen auf der Rückbank nicht sein, schon bei einer Körpergröße von 1,80 Metern stößt man hier mit dem Kopf an den Dachhimmel. Etwas mehr Kopffreiheit müsste bei einem modernen Kleinwagen drin sein. Fahrer und Beifahrer hingegen sitzen prächtig – die Sitze sind schön bequem und bieten guten Seitenhalt. Insgesamt ist die Verarbeitung des Innenraums solide. Die Elemente sind gut zu bedienen, alles sitzt am rechten Fleck und macht auch optisch etwas her. Über die Tatsache, dass ein bisschen zu viel Plastik verbaut ist, kann man bei einem Einstiegspreis von 11.600 Euro (1.0 VTi) hinwegsehen.

Technische Daten Dreizylinder in Reihe • vier Ventile pro Zylinder • Hubraum 1199 ccm • Leistung 60 kW (82 PS) • maximales Drehmoment 118 Nm bei 2750 U/min • Fünfgang-Schaltgetriebe • L/B/H 3962/1739/1460 mm • 0-100 km/h 12,2s • Spitze 175 km/h • EU-Mix 4,5l/100km • CO2 104 g/km • Preis ab 14.150 Euro.
Boris Pieritz

Fazit

Nach dem optisch oft kritisierten Vorgänger 207 ist Peugeot mit dem 208 wieder ein richtig ansehnlicher Kleinwagen gelungen. An die Erfolge des 205 wird er allein schon wegen der Vielzahl der Konkurrenten im B-Segment nicht herankommen. Aufgrund seiner Knuffigkeit und des angenehmen Einstiegspreises wird er sich aber mit Sicherheit in das ein oder andere (Frauen)-Herz fahren.

Fotos: Peugeot 208

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.