Peugeot 308: Neue Fotos!

Peugeot 308 (2013) Peugeot 308 (2013) Peugeot 308 (2013)

Peugeot 308: Neue Fotos!

— 26.08.2013

Der Golf aus Gallien

Peugeot zeigt bereits im Vorfeld der IAA neue Bilder des Gallien-Golfs 308. Direkt im Anschluss an die Messe rollt der Golf VII-Gegner in die Autohäuser.

Der Countdown für den neuen Peugeot 308 läuft. Nachdem der Gallien-Golf auf der IAA 2013 Premiere feiert, soll er im September die Kompaktklasse aufmischen. Peugeot gibt die Infos nicht wie andere Hersteller häppchenweise heraus, sondern spielt mit offenen Karten: Neue Fotos sollen die Kauflust anregen, sogar Preise gibt es bereits. In Deutschland wird der Kompaktklässler, der bereits bestellt werden kann, in den Ausstattungslinien Access, Active und Allure angeboten. Die Preisliste für die Benzin-Versionen beginnt bei 16.450 Euro, die Diesel sind ab 19.550 Euro zu haben.

Alle News, Infos und Test zum Peugeot 308

Hinter der Heckklappe hat der Franzose Platz für satte 470 Liter Gepäck.

Bereits die Einstiegsversion verfügt serienmäßig neben sechs Airbags und LED-Heckleuchten über Klimaanlage, Audioanlage WIP Sound, Bordcomputer und Zentralverriegelung mit Funkfernbedienung. Mit bis zu 140 Kilogramm weniger Gewicht wird der 308 deutlich leichter als sein Vorgänger. Wer knapp drei Zentner weniger mit sich rumschleppt, der muss sich auch weniger anstrengen und spart folglich bei Sprit und Emissionen. Die Basismotorisierung im neuen Peugeot 308 bildet ein Dreizylinder-Benziner mit 1,2 Liter Hubraum und 82 PS. Er verbraucht nach Angaben des Herstellers 5,0 Liter auf 100 Kilometern. Die nächsten beiden Leistungsstufen deckt der 1,6-Liter-THP-Vierzylinder ab. Ihn gibt es mit 125 oder 155 PS. Neben den drei Benzinern kommen im Peugeot 308 auch zwei Dieselaggregate mit 92 oder 115 PS zum Einsatz. Die Einstiegsversion 1.6 l HDi FAP erreicht laut Peugeot einen Durchschnittsverbrauch von 3,6 Liter/100 km.

Vorschau: Die Stars der IAA 2013

Die Bedienung ist stark vereinfacht, es gibt kaum noch Knöpfe.

Was die Optik betrifft, schlägt der 308 neue Wege ein. Peugeot spricht von einer "puristischen und technologischen" Formensprache, die die neue Qualität zum Ausdruck bringen soll. Anders gesagt: Das spitze und etwas keilförmige Karosserie-Design des Vorgängers ist passé. Das Haifischmaul, die riesige Kühlöffnung in der Frontschürze, ist nochmals kleiner geraten. Klare Proportionen haben Vorrang. Die dadurch verlorene Eigenständigkeit versucht der 308 durch dynamisch gestylte Scheinwerfer (auf Wunsch mit Voll-LED-Technik) und Heckleuchten zu kompensieren.

Im Vergleich zu seinem Vorgänger schrumpft der 308 um zwei Zentimeter auf 4,25 Meter. Trotzdem bietet der gallische Golf-Gegner mehr Platz. Zum Beispiel im Kofferraum: Mit sehr ordentlichen 470 Litern übertrifft der 308 nicht nur seinen Vorgänger um gut 130 Liter, sondern zeigt auch dem Golf VII, dessen Ladeabteil 380 Liter schluckt, wo der Hammer hängt. Und auch die Insassen kommen nicht zu kurz, sollen sich im kompakten Peugeot über großzügige Platzverhältnisse freuen. Ein deutlich größerer Schritt ist aber das radikal entrümpelte Cockpit. Peugeot hat es auf den Namen i-Cockpit getauft – eine Anspielung auf die Bedienfreundlichkeit gewisser Smartphones.

Stichworte:

Kompaktklasse

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.