Peugeot 406 Coupé Platinum 160

Peugeot 406 Coupé Peugeot 406 Coupé

Peugeot 406 Coupé Platinum 160

— 08.05.2002

Schöner Einstieg

Sündhaft schön war das 406 Coupé schon immer. Der Fahrspaß kommt aber manchmal zu kurz – trotz des neuen Motors..

Fahrfreude und Antrieb Das bisherige Einstiegsmodell des Peugeot 406 Coupé erinnerte ein wenig an Tennisstar Anna Kournikowa: Die Russin gilt Fans als wahre Augenweide, mit den sportlichen Qualitäten war es aber nie weit her. Was Anna dagegen tun kann, wissen wir auch nicht. Peugeot setzt bei seinem Blech-Beauty jedenfalls auf einen neuen, kräftigeren Einstiegsmotor. 158 PS und 217 Newtonmeter Drehmoment – das reicht kaum für den Sportwagen-Grand-Slam. Aber man muss auch nicht fürchten, an der Ampel zu null zu verlieren. Der Motor ist für einen Vierzylinder prächtig durchtrainiert, reagiert spontan auf Gasbefehle und dreht lebhaft hoch. Zwei Ausgleichswellen bringen ihm Manieren bei, Vibrationen gehören nicht zum Repertoire. Die Konstrukteure vergaßen auch nicht, ein dezentes Ansaugschnauben à la Alfa Romeo in den Sound zu mixen. Nur die hölzerne, nicht gerade exakte Schaltung stört den Genuss.

Fahrleistungen Nicht ganz so schnell, wie er aussieht. Aber mit der Höchstgeschwindigkeit von 218 km/h ist der 406 flott genug, um nicht nur vor Luxusherbergen der Tennis-Cracks zu bestehen, sondern auch auf der linken Spur der Autobahn.

Komfort und Preis

Kennzeichen Coupé: in Chrom eingefasste Instrumente im ansonsten schlichten Cockpit.

Karosserie und Qualität
Dem von Ferrari-Designer Pininfarina gestylten und gebauten Coupé würde man alle Starallüren verzeihen. Es gibt sich aber überraschend brav: Vorn bietet der 406 fast das großzügige Platzangebot der Limousine. Und mit dem variablen, 390 Liter großen Kofferraum demonstriert er sogar bürgerliche Vorzüge. Minuspunkte: das bescheidene Platzangebot im Fond und das unsportliche Großserien-Armaturenbrett.

Fahrwerk und Sicherheit Problemloser Frontantrieb mit den gängigen Sicherheits-Features wie Bremsassistent und ESP.

Komfort Sehr trocken, fast unkomfortabel abgestimmtes Fahrwerk. Die Sitze sind bequem, bieten aber kaum mehr Seitenhalt als Bänke auf einer Zuschauertribüne.

Preis und Kosten In der Platinum- Version 30.740 Euro teuer. Viel für einen Peugeot, wenig für ein selten schönes Coupé.

Fazit und Technische Daten

Das fünf Jahre alte Peugeot 406 Coupé lebt mit dem neuen Motor spürbar auf. Der Vierzylinder gehört zu den Prachtexemplaren seiner Gattung, läuft kultiviert, durchzugsstark, drehfreudig. Dass man unter der Motorhaube des bildschönen Coupés mindestens einen Achtzylinder erwartet, steht auf einem anderen Blatt.

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.