Peugeot 607 2.2 Privilège

Peugeot 607 2.2 Privilège Peugeot 607 2.2 Privilège

Peugeot 607 2.2 Privilège

— 12.02.2002

Der Komfort-Riese

Eine schöne Form, ein interessanter Preis: Der König der Löwen heißt 607 und ist bereit zum Sprung.

Motor und Fahrwerk

Zwar ist mit jährlich 340.000 Zulassungen das Oberklasse-Revier zu 90 Prozent von Audi, BMW und Mercedes abgesteckt, doch dieser Peugeot verfügt über alle Voraussetzungen, sich ein saftiges Stück unter die Krallen zu reißen. 3500 Kunden sollen noch 2001 seinem Biss erliegen. Das neue 2.2-Privilège-Exemplar soll dabei das Rudel kräftig unterstützen.

Fahrfreude und Antrieb Auch wenn dem 158 PS starken Vierzylinder nicht gerade überschäumendes Temperament nachgesagt werden kann, so ist er doch kultiviert und lässt zu keiner Zeit den Wunsch nach mehr Leistung aufkommen.

Fahrleistungen Dank VTC-Nockenwelle steigt das Drehmoment auf 217 Nm, von denen bereits ab 2600 U/min 85 Prozent bereitstehen.

Fahrwerk und Sicherheit Das Kurvenverhalten ist nach anfänglichen Problemen mittlerweile tadellos. Dank neuer Fahrwerksgeometrie und serienmäßigem ESP drängt das Heck in schnellen Kurven nicht mehr abrupt nach außen. Gegenwärtig Spitze der Sicherheitstechnik: Rundum-Airbagsystem und elektronische Reifendruckkontrolle.

Komfort und Preise

Karosserie und Qualität Der 607 grüßt nicht nur mit blinzelnden Blinkern, sondern winkt auch mit den Außenspiegeln, je nachdem, ob er per Fernentriegelung geöffnet oder verschlossen wird. Innen nehmen vorn selbst Sitzriesen keinen Dachkontakt auf. Doch die Coupé-Linie kostet hinten Kopffreiheit. Alles ist ordentlich verarbeitet.

Komfort Der hohe Abrollkomfort und die geschmeidige Dämpferabstimmung verwöhnen die Passagiere auch auf den hinteren Sitzen. Neben Klimaautomatik, elektrischer Sitzeinstellung, Tempomat und Regensensor verwöhnt der getestete 2.2 Privilège zusätzlich mit kombinierter Audio- und Telefonanlage, CD-Wechsler, Colorglas und Alarmanlage sowie einer äußerst nützlichen Einparkhilfe, da der Heckabschluss kaum einzusehen ist.

Preis und Kosten 57.400 Mark für das 2.2-Grundmodell sind eine Kampfansage an alle Mitbewerber, die getestete Topvariante belastet das Konto mit 62.880 Mark, ein vergleichbarer BMW liegt gut 10.000 Mark darüber.

Fazit Französische Oberklasse vom Feinsten: Das formvollendete Peugeot-Flaggschiff vereint genügend Kraft mit gehobenem Komfort und üppiger Serienausstattung zum fairen Kurs. Eine unterschätzte Oberklasse-Limousine, die theoretisch Mercedes, BMW und Audi das Leben schwer machen könnte. Faktisch heißt die direkte Peugeot-607-Konkurrenz Volvo S80, Alfa 166 und Saab 9-5. Und die sollten sich vor dem neuen König der Löwen fürchten.

Technische Daten und Ausstattung

Technik Motor Vierzylinder-Benziner • Hubraum 2230 cm3 • Leistung 116 kW (158 PS) bei 5650/min • Drehmoment 217 Nm bei 3390/min • Getriebe 5-Gang manuell • Antrieb Front • Bremsen Scheiben/Scheiben, ABS • Reifen 225/55 R 16 W • Kofferraum 481 l • Tankinhalt 80 l • Länge/Breite/Höhe 4877/1800/1437 mm • Leergewicht/Zuladung 1530/505 kg • Anhängelast (gebremst) 1800 kg

Serienausstattung

Extras Sitzheizung vorn und hinten 1271 Mark • Xenonscheinwerfer mit Reinigungsanlage 1682 Mark • Navigationssystem 3716 Mark • elektrisches Glas-Schiebe-/Hubdach 1721 Mark

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.