Peugeot Bipper Tepee Outdoor

Peugeot Bipper Tepee Outdoor Peugeot Bipper Tepee Outdoor

Peugeot Bipper Tepee Outdoor

— 30.03.2009

Ab in die Nische

Peugeot besetzt mit dem Kleintransporter Bipper auch die kleinste Nische. Jetzt kommt die zivile Variante Tepee als Outdoor mit Plastikbeplankung für groberes Terrain – allerdings nicht nach Deutschland.

Kastenwagen haben Konjunktur, vereinen sie doch praktische Talente mit relativ kleinem Preis und einfacher Technik. Für den Kunden verspricht das günstigen Transport, für den Hersteller eine ordentliche Rendite. Bei Peugeot hört die zivile Variante des Transports auf den Namen Tepee, in Verbindung mit einer hochgelegten Version heißt der kleinste Familienvertreter damit Bipper Tepee Outdoor. Sein größtes Plus sind die kompakten Abmessungen in Kombination mit reichlich Platz für Familie und Gepäck. Mit 3,97 Metern Länge, 1,72 Metern Breite, 1,74 Metern Höhe und einem Wendekreis von nur 9,95 Metern ist der Franzose gut für den Alltag im Großstadtdschungel gerüstet, hat aber trotzdem fünf vollwertige Sitzplätze. Voll bestuhlt fasst der Koffrraum 356 Liter, wird die Rücksitzbank demontiert, schluckt der Bipper Tepee Outdoor 2,5 Kubikmeter Ladung. Bei umgeklappter Rückbank passen immer noch 884 Liter ins Heck. Die Technik teilt er sich mit dem Citroën Nemo Kombi und dem Fiat Fiorino Qubo.

Kein Bipper Outdoor für Deutschland

Schluckspecht: Bei ausgebauter Rückbank passen 2500 Liter in den Kofferraum.

Vorerst wird der Peugeot Bipper Teppee Outdoor nur in Frankreich angeboten, zu uns kommt er laut Peugeot Deutschland auf keinen Fall. In seiner Heimat rollt er mit dem 1,4-Liter Diesel mit 68 PS zum Kunden, der mit 4,5 Litern Verbrauch zwar sehr sparsam ist, aber keinen Dieselpartikelfilter an Bord hat. Um den Outdoor auch abseits weniger befestigter Pisten einsatzfähig zu machen, wurde die Karosserie um 15 Millimeter nach oben gelegt. Den Grill hat Peugeot mit einem angedeuteten Unterfahrschutz versehen, auch an den Seiten sind breite Plastikschutzleisten angeschraubt. Hinten ist die Heckklappe asymetrisch zweigeteilt und mit einer schwarzen Leiste aufgepeppt. Innen wurde der Transporter wohnlicher, ein Fahrersitz mit Armlehne und Lordosestütze oder eine Zentralverriegelung sind ebenso wie spezielle Polster Serie. Ein Schnäppchen ist er nicht gerade: Als normaler "Bipper" ohne Beplankung wird der Tepee in Frankreich unter 14.000 Euro kosten, mit Beplankung 15.840 Euro.

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.