Peugeot Partner Facelift (2015): Preise

Peugeot Partner Facelift (2015): Preise

— 10.04.2015

Das kostet der neue Partner

Peugeot Partner und Tepee bekommen ein neues Gesicht. Der Basis-Benziner leistet 98 PS und ist als Kastenwagen für 17.100 Euro zu haben. Noch mehr Preise erfahren Sie hier.

Peugeot verpasst seinem Kastenwagen Partner ein Facelift und nennt die Preise. Das ab sofort erhältliche Multifunktionsfahrzeug startet bei rund 17.100 Euro (Partner Kastenwagen mit 98-PS-Benziner). Das am hochwertigsten ausgestattete Familienauto Partner Tepee kostet mit 120-PS-Diesel 24.250 Euro. Diese zwei Varianten sind auch die Minimal- und Topmotorisierung, außerdem sind noch ein 120-PS-Benziner und ein 100-PS-Diesel (letzterer wahlweise mit manuellem oder automatischem Getriebe, alle anderen Motorvarianten gibt es nur manuell) erhältlich. Das Tepee-Basismodell ist mit 17.600 Euro Grundpreis nur 500 Euro teuer als der Kastenwagen. Für die Großfamilie können in den höheren Ausstattungslinien "Outdoor" (ab 20.950 Euro) und "Allure" (ab 21.900 Euro) eine dritte Sitzreihe dazu bestellt werden, was allerdings 700 Euro Aufpreis kostet.

Das Facelift zeigt sich vorne

Der Partner Tepee kommt mit bis zu sieben Sitzen als Familienfahrzeug.

Passend zur Herkunft des Wortes "Facelift" wurde der Partner hauptsächlich an der Front verändert. Der vorher optisch tief platzierte Kühlergrill rutscht wieder über die veränderte Stoßstange, die Motorhaube zieht sich nicht mehr so weit nach unten. Die vorderen Scheinwerfer sind etwas erwachsener geworden, zusätzlich haben LED-Zusatzscheinwerfer und Nebelscheinwerfer (beides ab Ausstattungslinie "Outdoor" serienmäßig) im Stoßfänger Platz gefunden. Der Kastenwagen kommt in zwei Längen (Normal und Maxi) für mehr Stauraum oder mit Doppelkabine und kleinerem Laderaum. In der "Komfort Plus" Variante können vorne zwei Beifahrer Platz nehmen.

VW Caddy: Autosalon Genf 2015

VW Caddy VW Caddy VW Caddy
Standardmäßig gibt's im Tepee Stoffbezüge für die Sitze, Zentralverriegelung, ABS und ESP, vier Airbags (ab Ausstattungslinie "Active" sechs) und die hintere Schiebetür auf der Beifahrerseite. Ab der Ausstattungslinie "Active" (ab 19.200 Euro) kommen Bordcomputer, CD/MP3-Radio, höhenverstellbarer Fahrersitz, elektrische Fensterheber, Tempomat, Schiebetür links und manuell regelbare Klimaanlage hinzu. Den silbernen Unterfahrschutz gibt's ab der zweithöchsten Ausstattungslinie "Outdoor", die darüber hinaus die zweite Sitzreihe durch drei individuell verstellbare Einzelsitze austauscht und mit breiteren Reifen aufwartet. Eine Klimaautomatik kostet 500 Euro Aufpreis, im Topmodell "Allure" ist sie serienmäßig. Außerdem kommen in der höchsten Ausstattungslinie unter anderem Touchscreen-Infotainmentsystem mit Bluetooth und MirrorLink, Einparkhilfe, Nebelscheinwerfer mit Kurvenlichtfunktion, Regensensor und automatisch aktiviertes Abblendlicht hinzu.

Autor: Jonathan Blum

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.