Peugeot Partner Trek

Peugeot Partner Trek Peugeot Partner Trek

Peugeot Partner Trek

— 17.04.2009

Partner fürs Grobe

Mehr Bodenfreiheit und ein Sperrdifferenzial machen den Peugeot Partner Trek zum Offroad-Transporter. Weil er auf Allradtechnik verzichtet, bleibt er mit Preisen ab 18.683 Euro erschwinglich.

Mit einem neuen Transporter will Peugeot nach eigenen Angaben Jäger, Vermessungs- und Servicetechniker glücklich machen. Oder einfach nur Menschen, die abseits befestigter Wege Transportaufgaben erledigen wollen. Als Partner Trek eignet sich der Kastenwagen auch für unwegsames Terrain. Ein Sperrdifferenzial in der Vorderachse sorgt für begrenzten Schlupf an den Antriebsrädern. Treten zwischen linkem und rechtem Rad Drehzahlunterschiede auf, verteilt eine Lamellenkupplung eine begrenzte Sperrwirkung im Differenzial. Die Begrenzung der Sperrwirkung auf maximal 75 Prozent verhindert übermäßiges Verspannen der Vorderachse. Vor allem aber ist diese Technik weitaus preisgünstiger als ein Allradantrieb, was den erschwinglichen Preis ab 18.683 Euro für den 75 PS-HDi erklärt.

Mit seiner Prallplatte aus Aluminium am vorderen Unterboden und einem um sechs Zentimeter höher gesetzten Fahrwerk soll der Trek durchaus auch offroad vorankommen. Die Bodenfreiheit ist mit 20 Zentimeter unter der vorderen Schutzplatte deutlich höher als beim Partner mit Standard-Vorderachse (+ 57 mm). Auf Wunsch liefert Peugeot 15 Zoll oder 16 Zoll große M+S Bereifung und den stärkeren Diesel mit 90 PS.

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.