Peugeot RCZ: Erster Fahrbericht

Peugeot RCZ: Erster Fahrbericht

— 15.03.2010

Audi TT auf Französisch

Im Peugeot RCZ findet der Audi TT jetzt einen preiswerten Konkurrenten. AUTO BILD hat den taufrischen Gallier schon mal angetestet – und eine durchaus edle und talentierte Fahrmaschine entdeckt.

Die Franzosen haben den Eiffelturm, Europas schönste Präsidentengattin und die Mona Lisa. Nur ein knackiger Sportwagen, der fehlte ihnen noch. Voilà, hier ist er nun: Zweieinhalb Jahre lang hat Peugeot die Fans auf die Folter gespannt; Ende April 2010 rollt die seinerzeit umjubelte Coupé-Studie RCZ endlich als (kaum verändertes!) Serienmodell zu den Händlern. Erster Eindruck: ganz schön edel, diese gallische TT-Kopie! Das Design hat trotz unübersehbarer Anleihen beim Ingolstädter Original genügend eigenen Esprit, um Hälse zu verdrehen. Vom Beulendach à la Zagato bis zum kessen Hüftknick in der Flanke: Überall entdeckt das Auge spannende Details.

Überblick: News und Tests zu allen Automarken

Hier nimmt man gerne Platz: Das RCZ-Interieur verströmt Luxus-Flair.

Der auf Wunsch mit Leder bespannte Armaturenträger verströmt Luxusflair. Und wer im sportlich, aber nicht zu knapp geschnittenen Cockpit einrastet, staunt über die lichte Atmosphäre. Anders als beim teutonischen Vorbild sind die Fenster nicht zu schmalen Sehschlitzen verengt. Selbst beim Blick über die Schulter stören weder Mini-Heckscheibe noch breite Dachpfosten. Aber wer schaut in einem solchen Auto schon nach hinten? Wenn der per Resonanzrohr klangverstärkte Turbo sein dünnes Leerlaufstimmchen zum rauchigen Tenor-Crescendo steigert, will man nur noch eins: losfahren (und zwar vorwärts), Gas geben, die Straße mit dem grimmig aufgerissenen Kühlerschlund verschlingen. Wahnsinn, wozu bescheidene 1,6 Liter Hubraum heute fähig sind! Drehmoment und Reifengummi einigen sich überraschend flott und reibungslos auf Grip.

Der Peugeot RCZ vernascht vorausgondelnde Tempotrödler in Windeseile

Kraftvoll: Überholvorgänge absolviert die Löwen-Flunder dank 200 PS in Windeseile.

Dann pfeift das 1372-Kilo-Leichtgewicht aus den Startlöchern, als habe man beim Tanken statt Supersprit versehentlich den Zaubertrank von Asterix hineingekippt. Die Drehzahlnadel jubelt leichtfüßig gen Himmel, der Turbo presst derweil von unten. Überholen? Ein Klacks. Das Vernaschen vorausgondelnder Tempo-Trödler dauert – auch ohne Runterschalten – gefühlt kaum länger als ein Wimpernschlag. Da gehen die zischelnden Windgeräusche oberhalb von 120 km/h fast schon als lässliche Sünde durch. Weder das kurz gestufte, knackig rastende Sechsganggetriebe noch das kurvenfeste Fahrwerk lassen ahnen, dass dem RCZ letztlich ein braver Kompaktwagen in den Knochen steckt, der 308.

Technische Daten Peugeot RCZ 1.6 200 THP 
Vierzylinder, Turbo, vorn quer • Hubraum 1598 cm3 • Leistung 147 kW (200 PS) bei 5500/min • maximales Drehmoment 275 Nm bei 1700 bis 4500/min • 0-100 km/h in 7,5 s • Spitze 235 km/h • Verbrauch EU-Mix 6,9 l Super/100 km • 159 g CO2/km • Preis 28.950 Euro. Mehr Infos zum neuen Peugeot RCZ gibt es in der Bildergalerie. Den kompletten Fahrbericht lesen Sie in AUTO BILD 11/2010 – ab Freitag, 19. März, im Handel.
Martin G. Puthz

Martin G. Puthz

Fazit

Gut gebrüllt, Löwe! Ein emotionales Sahnehäubchen kann die Peugeot-Palette gut gebrauchen. Zwischen braven Familienkutschen und unförmigen Blechdach-Cabrios setzt der durchtrainierte RCZ eine starke Duftmarke. Mir gefällt vor allem, dass hier nicht einfach nur ein schicker 308-Aufguss entstanden ist, sondern ein richtig herzhafter Alltagssportler.

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.