Pflegemittel im Test

Kunststoff-Pflegemittel im Vergleich Kunststoff-Pflegemittel im Vergleich

Pflegemittel im Test

— 12.05.2005

Die Kunststoff-Kur

Nach der Behandlung mit Kunststoff-Pflegemitteln sehen graue Stoßfänger wieder glänzend aus. Ist das wirklich so? AUTO BILD hat sieben Mittel getestet.

Aus alt mach neu

Unlackierte Stoßfänger haben durchaus ihre Vorteile. Anders als bei lackierten Exemplaren sind kleine Parkrempler nicht so schlimm. Doch mit den Jahren altern sie zunehmend, verlieren an Farbe, werden unansehnlich grau. Spezielle Kunststoff-Pflegemittel sollen den alten Zustand wieder herstellen. Sieben Produkte haben wir verglichen, außerdem die wichtigsten Pflegetips für Sie zusammengestellt.

Ergebnis: Oft versprechen die Produkte mehr, als sie halten können. Allein die Anwendung ist nicht unbedingt einfach. Das Mittel von Aral beispielsweise ist eher dünnflüssig. Da funktioniert die Dosierung nicht, und wer nicht aufpaßt, schüttet den halben Flascheninhalt gleich aufs Blech. Sollte Ihnen dieses Malheur mit "Arexons Kunststoff Neu" passieren, können Sie hinterher gleich den Lack polieren, weil das Pflegemittel schwarze Spuren auf der Haut Ihres Autos hinterläßt.

Autozubehör und Ersatzteile finden

  • Über 7.500.000 Teile auf Lager
  • Kostenlose Rücksendung
  • Die passenden Teile
amazon


Langanhaltende, kräftige Wirkung

Am besten gefielen uns die Kunststoff-Frische-Sprays von interchem und Arexons. Sie waren gut dosierbar und zeigten eine kräftige Wirkung, die nicht gleich nach ein paar Tagen verblaßte. Wie es jedoch um die Langzeitwirkung der Mittel bestellt ist, werden wir erst in den kommenden Monaten beurteilen können.

Hier noch ein paar Tips für die Kunststoffpflege: • Zuerst den Stoßfänger gründlich reinigen. Hierzu genügen Haushaltsreiniger und Bürste (zusammen rund vier Euro). • Danach mit viel Wasser abspülen und trocknen lassen. • Vorsicht bei färbenden Mitteln! Gelangen diese an Lackoberflächen, ist es schwer, sie wieder abzubekommen. • Grundsätzlich gilt: Das Mittel immer gleichmäßig auftragen, so werden sichtbare Übergänge vermieden. Nach der Behandlung sollten die Stoßfänger mindestens 24 Stunden trocken bleiben.

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.