Piaggio MP3 LT

Piaggio MP3 LT

— 08.06.2009

Was taugt das Dreirad für Autofahrer?

400 Kubik! Aber einen Motorradführerschein braucht man nicht dafür. Vorn zwei Räder, hinten eins, dazu eine Fußbremse für mehr Sicherheit. Und ein Zauberknopf, der die Piaggio vor der Ampel starr stehen lässt.

"Was ist das denn für ein AOK-Chopper?", fragt der Nachbar irritiert. Beim Bäcker grinsen sie schon, zeigen mit dem Finger aufs Dreirad. Ja, es sieht komisch aus. Und ja, es fährt auch ein bisschen komisch. Bis man sich an die Piaggio MP3 LT, den ersten Roller für Autofahrer, gewöhnt hat. AUTO BILD verdonnerte seine Mitarbeiter zum Dreirad-Test: Gebt Gas, auch wenn ihr nie ein Motorrad hattet. Aber sollen abenteuerlustige Autofahrer einfach so umsatteln? Drei Meinungen lesen Sie gleich.

MP3 LT – jeder, der den Autoführerschein hat, darf das Ding fahren. Vorn zwei Räder, hinten eins, dazu eine Fußbremse für mehr Sicherheit. Und ein Zauberknopf, der die Piaggio vor der Ampel starr stehen lässt – fertig. Unter uns gesagt: Umgefallen ist keiner mit dem Dreirad. Und einige hatten richtig Spaß, wenn sie sich mit dem Ungetüm in die Kurve legten ...

"Beim Bremsen fühlte ich mich unsicher"

Sandra Heisch (41) besitzt den Motorradführerschein, fährt aber nicht: "Die Piaggio und ich – Freunde werden wir nicht. Die beiden Vorderräder ziehen mir zu sehr in Spurrillen, vor allem vor roten Ampeln fühlte ich mich unsicher. Deshalb habe ich auch die Füße auf den Boden gesetzt, das "Zauberknöpfchen" zum Arretieren bei Stillstand gar nicht erst benutzt. Was mir gefallen hat: Beim Parken musste ich den Roller nicht auf den Hauptständer wuchten – fein!"

"Meinem Sohn wars peinlich"

Frank Rosin (42) hat keinen Motorradführerschein: "Gar nicht übel, das Dreirad geht ab wie nichts, hört sich gut an, flitzt toll um die Kurven. Das macht schon Spaß. Meinem achtjährigen Sohn allerdings nicht. Der Roller war ihm peinlich. Er findet, die Piaggio sieht aus wie ein Moped mit Stützrädern. Völlig uncool. Ich denke: So ein Ding ohne Roller-Erfahrung zu bewegen ist gewagt – vor allem in der Stadt."

"Zu wenig Spaß für zu viel Geld"

Andreas May (37), Motorradführerschein, fährt 300er-Vespa: "Ja, man kann das Ding wirklich in die Kurve schmeißen. Ja, es geht gut ab, fährt ordentlich. Meine Vespa macht trotzdem mehr Spaß. Liegt daran, dass die Piaggio zu klobig ist, zu schwer, schlicht unhandlich. Ob ich sie kaufen würde, wenn ich keinen Motorradführerschein hätte? Klares Nein. So eine 300er-Vespa kostet 5000 Euro, der Lappen für den Bock 'nen Tausender. Noch Fragen?"
Technische Daten Piaggio MP3 LT
Motor Einzylinder
Ventile Viertakt,vier Ventile
Hubraum 399 cm³
Leistung 24 kW (33 PS) bei 7250/min
max. Drehmoment 38 Nm bei 5250/min
Antrieb Hinterrad
Reifen 120/70-12 vo., 140/70-14 hi.
Länge/Breite/Höhe 2210/760/1350 mm
Verbrauch 4,2 l Super
CO2 97 g/km
Vmax 140 km/h
Leergewicht 262 kg
zul. Gesamtgewicht 445 kg
Tankinhalt 12 l
Preis 7999 Euro

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.