Pikes Peak: Dumas' neuer Renner

Pikes Peak: Dumas' neuer Renner

— 29.05.2017

Dumas will Titel verteidigen

Mit diesem Renner will der 24-Stundenrenn-Experte Romain Dumas seinen Triumph beim Pikes Peak vom Vorjahr verteidigen. Am 25. Juni rasen die Fahrer wieder den Berg in Colorado rauf.

In einem Monat startet das bekannteste Bergrennen der Welt: der Pikes Peak Hillclimb in Colorado.
Vorjahressieger Romain Dumas will seinen Sieg 2017 mit seinem Norma Prototypen sewiederholen und sich der Weltrekordzeit von Sebastian Loeb (8:13,878 Minuten) annähern.

Dafür setzt der Franzose wieder auf einen Norma MXX RD Limited mit 570 PS. Der 770 Kilogramm-schwere Bolide hat einen 2,0 Liter-Vierzylinder-Turbomotor von Honda verbaut. Der Sechsgang-Renner fällt durch seinen monströsen Heckflügel auf, den er auf der kurvenreichen Piste für maximalen Abtrieb braucht.

Großer Heckflügel für viel Abtrieb beim Pikes Peak

Neben dem zweimaligen Sieger Dumas nehmen 88 weitere Autorenn- und Motorradfahrer am weltbekanntesten Bergrennen 2017 teil: 19,99 Kilometer ist die Strecke lang, 156 Kurven sind zu durchfahren und die Ziellinie liegt 1.440 Meter höher als die Startbox. Eine knallharte Herausforderung für Mensch und Maschine.


Rallyelegende Walter Röhrl ist der einzige Deutsche der 1987 Klassiker in den USA gewinnen konnte. Dieses Jahr gibt es mit Thilo Günther einen deutschen Starter. Der Bielefelder nimmt in der Motorrad-Klasse teil.

Mit Michèle Mouton triumphierte in den 80er Jahren zweimal eine Frau. Auch der Vater vom BMW-DTM-Fahrer Tom Blomqvist, Stig, gewann 2004. Der Pikes-Peak-Rekordsieger ist mit neun Erfolgen der Japaner Nobuhiro Tajima.

Autor: Alexander Warneke

Fotos: Dumas/Twitter

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.


Kfz-Versicherung