Pininfarina Nido EV

Pininfarina Nido EV Pininfarina Nido EV

Pininfarina Nido EV

— 25.05.2010

Stromer zum Geburtstag

Pininfarina wird 80 – und feiert sich selbst mit einem neuen Auto. Der Nido EV ist ganz zeitgemäß ein Stromer. Er soll erst der Anfang für eine ganze Elektroflotte sein.

Was hat Pininfarina schon für scharfe Autos gebaut. Supersportler oder Luxusliner – jeder Mensch mit einem klitzekleinen Autofetisch sollte beim Namen Pininfarina feuchte Hände bekommen. 2010 wird die italienische Designschmiede 80 Jahre alt und beschenkt sich selbst mit einem neuen Entwurf: Der Nido EV ist kein aufgemotzter Rolls-Royce Phantom Drophead Coupé wie der Hyperion (2008), sondern ein Mini-Stromer als Technologieträger für die nahe Zukunft. Wem jetzt der Name Nido bekannt vorkommt: 2004 hat Pininfarina schon einmal einen Kleinwagen mit diesem Namen vorgestellt, damals ohne E-Motor. Jetzt wurden die Linien aufgefrischt und die Technik komplett umgekrempelt.

Überblick: News und Tests zum Thema Elektro-Autos

Die Nido EV hat Heckantrieb, die Heckscheibe ist weit nach unten gezogen.

Weil die Zukunft elektrisch fährt, will auch Pininfarina im Nido EV nicht auf einen E-Motor verzichten. Der Mini-Stromer ist 2,90 Meter kurz und in seinem Grundentwurf als reiner Zweisitzer konzipiert, der mit rundlichen Formen und Grinsegesicht vorfährt. Der Elektromotor wird von Natrium-Chlorid-Batterien gespeist, die maximal 30 kW leisten und ohne schädliche Chemikalien auskommen sollen. Das macht das Recycling einfacher. So elektrisiert soll der Nido EV immerhin 140 Kilometer weit kommen und maximal 120 km/h erreichen. In der Stadt spurtet der knapp 900 Kilo schwere Nido in 6,7 Sekunden auf Tempo 60, es reicht also, um mitzuschwimmen. Der E-Motor treibt die Hinterräder an und bringt es auf maximal 125 Newtonmeter Drehmoment, acht Stunden dauert es, ihm frischen Saft zu verabreichen. Und die kommenden Pläne sind schon in der Hinterhand: Der Nido soll die Basis bilden für einen größeren Viersitzer und einen Pick-up, auch ein Hybridantrieb ist in der Pipeline. Wenn alle Ableger so freundlich in die Gegend lächeln wie der Nido, können die nächsten 80 Jahre für Pininfarina kommen.

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.