Pirelli-Kalender 2011

Pirelli-Kalender 2011

— 01.12.2010

Lagerfelds göttliche Models

"Mythology" heißt der Pirelli-Kalender für das Jahr 2011. Nun wurde das von Karl Lagerfeld fotografierte Werk in Moskau vorgestellt. Die 36 Aufnahmen zeigen Gottheiten, Helden und Mythen.

Einfach nur Beine, Busen und Hintern zu zeigen, das ist nicht die Sache des Pirelli-Kalenders. Klar, diese drei Attribute schöner Frauen stehen auch im Kalendarium des Reifenherstellers im Vordergrund. Und Heerscharen von Fans sind mehr als glücklich darüber. Aber da ist eben auch noch der Anspruch. Einfach nur nackt kann ja jeder. Bei Pirelli aber darf jedes Jahr ein anderer namhafter Fotograf die Mädels nach seinem Geschmack inszenieren. Für das 2011er Werk zeichnet kein Geringerer als Karl Lagerfeld verantwortlich. In seinem Pariser Atelier schuf der Berufsästhet Szenen aus der griechisch-römischen Mythologie. "Schauspielerinnen und Models verkörpern die Helden und stellen den neuen Begriff des Schönen dar", erklärt der Maestro.

Augenweide: Girls bei autobild.de

Daria Werbowy aus Kanada als Artemis, Göttin der Jagd und des Waldes.

Da Lagerfeld neben der Damenwelt auch schöne Männer zu schätzen weiß, tummeln sich zwischen den 15 weiblichen Modells auch fünf männliche Vertreter auf den 36 schwarz-weißen Aufnahmen. Das besondere Bonbon des Kalenders ist dann aber doch wieder eine Frau: die Schauspielerin Julianne Moore. Um jede Hoffnung im Keim zu ersticken: Noch immer kommen nur wenige, ausgewählte Personen in den Besitz des Pirelli-Kalenders. Einige Highlights aus dem Pirelli-Kalender 2011 sehen Sie oben in der Bildergalerie!

Noch mehr schöne Frauen: Pirelli-Kalender 2010 und 2009

Autor: Stephanie Kriebel

Stichworte:

Autokalender

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.


Kfz-Versicherung