Pirelli F1 Reifen

Pirelli-Übernahme

— 23.03.2015

ChemChina will Pirelli kaufen

Die chinesische Chemiefirma CNCC hat angekündigt, den italienischen Reifenhersteller Pirelli aufzukaufen. Ein Viertel gehört ihr bereits.

(reu/jb) Der italienische Reifenhersteller Pirelli wird in einem 7,1 Milliarden Euro schweren Geschäft von einem chinesischen Unternehmen übernommen. Die China National Chemical Corporation (ChemChina) teilte jetzt mit, den Continental-Konkurrenten zu kaufen. Die Reifen-Sparte der Chinesen übernimmt zunächst den 26,2-Prozent-Anteil, den der Investor Camfin an Pirelli hält. Dafür zahlen sie 15 Euro pro Aktie. Anschließend folgt ein Gebot für den Rest der Aktien des italienischen Traditionsunternehmens.

Großer Sommerreifen-Test 2016

Mit der Übernahme erhält ChemChina Zugang zur Technologie für die Herstellung von Premium-Reifen. Pirelli wiederum kann mit einer größeren Präsenz im Wachstumsmarkt China rechnen. Die chinesische Firma teilte auf ihrer Website mit, dass sie sich mit dieser Übernahme auf dem Weg zur weltweiten Marktführerschaft befindet. Eine Genehmigung des Deals durch die zuständigen Kartellbehörden steht allerdings noch aus.

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.


Kfz-Versicherung