VDA-Bilanz: Autokauf beim BMW-Händler

Pkw-Markt: Halbjahresbilanz

— 02.07.2010

Schneller aus der Krise als erwartet

Die deutsche Autoindustrie fährt deutlich schneller aus der Krise als erwartet, meldet der VDA zum Ende des ersten Halbjahres 2010. Exporte und Produktion steigen, die Ergebnisse stellen zufrieden.

Der Verband der Automobilindustrie (VDA) zieht eine positive Bilanz des Pkw-Markts im ersten Halbjahr 2010. Die Exporte konnten im Vergleich zum Vorjahr um 44 Prozent gesteigert werden, die Produktion von Fahrzeugen im Inland wuchs um 23 Prozent. Träger dieses Wachstums sind vor allem die Märkte Asiens, so VDA-Präsident Matthias Wissmann in einer Presseerklärung. Der chinesische Pkw-Markt hat während der ersten fünf Monate des Jahres um mehr als die Häfte zugelegt, in Indien ist das Geschäft mit Pkw um fast ein Drittel gestiegen. Außerdem erholt sich der US-Markt Schritt für Schritt. Der dortige Absatz für "Light Vehicles" nahm im ersten Halbjahr 2010 um fast 17 Prozent zu.

Übersicht: News und Tests zu allen Marken

Für die zweite Jahreshälfte 2010 rechnet der VDA mit einem etwas geringeren Wachstum. Trotzdem ist man zuversichtlich, dass die deutsche Autoindustrie den Pkw-Export 2010 um ein Fünftel auf mehr als 4,15 Millionen Fahrzeuge steigern wird. Das ist mehr als das Exportniveau von 2008 und nicht mehr weit entfernt vom Ergebnis des Rekordjahres 2007. Der Weltautomarkt wird nach Angaben von Wissmann 2010 auf wenigstens 59 Millionen Fahrzeuge zunehmen. "Die globale Konjunkturlage ist also insgesamt erfreulich", so der VDA-Chef. Trotzdem dürfe man Risiken wie die schwierige Haushaltslage einiger europäischer Länder und wachsende Energie- und Rohstoffpreise nicht aus den Augen verlieren.

Auf einen Blick: Nachrichten bei autobild.de

Die Fertigung von Pkw in Deutschland steigt 2010 auf 5,45 Millionen Fahrzeuge, führt der VDA-Chef weiter aus. "Die deutsche Autoindustrie erntet jetzt die Früchte ihrer jahrelangen Anstrengungen, die globale Präsenz zu stärken", so Matthias Wissmann. Auch die Fertigung im Ausland bauen die deutschen Hersteller aus. Dort werden 2010 rund 5,5 Millionen Fahrzeuge vom Band rollen. Wiederum gut für die deutschen Standorte, weil die internationalen Aktivitäten der Hersteller die Standorte zu Hause stabilisieren und Arbeitsplätze sichern. In Deutschland sind die Neuzulassungen im Vergleich zu 2009 um 29 Prozent zurückgegangen, die Normalisierung nach der Umweltprämie. Das erwartete Gesamtvolumen an Neuzulassungen für 2010 von 2,8 bis 2,9 Millionen sei aber ein respektables Ergebnis, so der VDA.

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.