Märkte

Pkw-Neuzulassungen International: Juli 2012

— 17.08.2012

Uneinheitliche Entwicklung

Die deutschen Auto-Hersteller profitierten im Juli 2012 von ihrer globalen Ausrichtung. In den USA stieg ihr Absatz im Pkw-Bereich um 19 Prozent. Der westeuropäische Markt leidet dagegen weiter unter der Staatsschuldenkrise.

Die internationalen Pkw-Märkte haben sich auch im Juli 2012 unterschiedlich entwickelt. Länder wie Russland, Indien, China oder Japan haben laut VDA einen zweistelligen Zuwachs verbucht. Die USA erreichten ein Plus von neun Prozent. Auf der anderen Seite wirkte sich die Verunsicherung aufgrund der Staatsschuldenkrise im vergangenen Monat spürbar den westeuropäischen Pkw-Markt aus. Allerdings konnte die deutsche Automobilindustrie von ihrer globalen Ausrichtung profitieren.

Übersicht: Alles zum Thema Neuzulassungen

Die heimischen Hersteller haben in den USA im Juli mit 101.000 Neuwagen knapp 15 Prozent mehr Light Vehicles (Pkw und Light Trucks) als im Vorjahresmonat abgesetzt. Der gesamte Light-Vehicles-Markt stieg um neun Prozent auf 1,15 Millionen Einheiten. Im Pkw-Bereich setzten die deutschen Hersteller 19 Prozent mehr Fahrzeuge ab, der gesamte Automarkt legte in den USA um 15 Prozent zu. Nach Angaben des VDA kommt jeder achte Neuwagen, der in den USA verkauft wird, von deutschen Marken. Seit Jahresbeginn wurden 692.700 Fahrzeuge deutscher Marken in den USA verkauft. Das ist ein Zuwachs von 20 Prozent. Im gleichen Zeitraum hat der Gesamtmarkt um 14 Prozent zugelegt und 8,4 Millionen Light Vehicles umgesetzt.

Lesen Sie auch: Immer öfter einen neuen Wagen

Auf dem westeuropäischen Pkw-Markt ging der Absatz aufgrund der Verunsicherung durch die Staatsschuldenkrise im Juli um knapp acht Prozent auf 912.700 Einheiten zurück. Dabei war die Entwicklung in den Ländern unterschiedlich. Während die Neuzulassungen in Großbritannien um neun Prozent stiegen und auch in Dänemark, Norwegen und Irland Zuwächse zu verzeichnen waren, lagen die Märkte in Deutschland, Frankreich, Spanien und Italien teilweise deutlich unter dem Volumen des Vorjahresmonats. Bis Juli wurden in Westeuropa 7,4 Millionen Neuwagen zugelassen. Das ist ein Rückgang von sieben Prozent.












Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.