Pkw-Neuzulassungen: Negativ-Rangliste 2010

Die Verlierer des Jahres 2010 Die Verlierer des Jahres 2010

Pkw-Neuzulassungen: Negativ-Rangliste 2010

— 10.12.2010

Das sind die Verlierer des Jahres

Das Jahr nach der Abwrackprämie hat einigen Modellen ordentlich zugesetzt. Hier erfahren Sie, welche Autos bei den Neuzulassungen mächtig Federn lassen mussten.

In jeder Zulassungs-Statistik setzt sich der VW Golf selbstbewusst auf die Spitzenposition. Da ist auch die Zulassungsbilanz 2010 keine Ausnahme. Dennoch bleibt dem Platzhirsch in diesem Jahr das stolze Röhren in der Kehle stecken. Satte 32,2 Prozent weniger Artgenossen wurden im Vergleich zum Vorjahreszeitraum (Januar bis November) 2010 zugelassen. Das ist bitter. Auch der ewige Verfolger Opel Astra musste Federn lassen. Die schlechte Nachricht für Rüsselsheim lautet hier: minus 33,9 Prozent. Die Suppe selbst eingebrockt hat sich Rolls-Royce beim Phantom. Mit dem günstigeren Ghost kam die Konkurrenz aus dem eigenen Hause und bescherte den Briten für den Phantom einen Zulassungsrückgang von glatten 50 Prozent. In konkreten Zahlen ausgedrückt: sieben statt 14.

Die größten Auto-Verlierer 2010 sehen Sie oben in der Bildergalerie!

2009 war der Skoda Fabia ein Gewinner der Abwrackprämie, jetzt kam der Absturz: minus 55,3 Prozent.

Wacker am Markt hält sich noch immer der Saab 9-3. Doch die Pleite sorgte für Irritationen unter den Kunden (minus 50,1 Prozent). Dass auch extravagantes Design kein Garant für anhaltenden Erfolg ist, demonstriert eindrucksvoll der Kia Soul: minus 50,6 Prozent für den Kompaktvan. Auch der Skoda Fabia hat im ablaufenden Jahr eine Schlappe hinnehmen müssen. 2009 war er einer der Abwrackprämien-Könige. 2010 hat er seine Krone frustriert in die Ecke gepfeffert: minus 55,3 Prozent machen den Gewinner von einst nun zum schmollenden Verlierer. Noch ein bisschen schlimmer erging es dem Fiat Panda (minus 59,1 Prozent). Miese Stimmung auch bei Lancia: 2010 wurden 61,1 Prozent weniger Exemplare des Delta zugelassen als 2009. Bleibt zu hoffen, dass die Kooperation mit Chrysler das Standing der Italiener verbessern wird. Auch den Landsleuten bei Fiat dürfte die Zulassungsstatistik 2010 Magengrummeln bereiten: Nach seinem furiosen Start musste der kompakte MiTo 2010 kleine Brötchen backen (minus 61,8 Prozent).

Hier konnte auch die Abwrack-Prämie nicht helfen: Die Verlierer-Autos 2009

Nicht überraschend ist dagegen das dicke Minus beim Hummer H2. 2010 rollten die letzten Exemplare des Riesen-Klotzes von der Resterampe, und zwar exakt 18 Stück (minus 67,9 Prozent). Nicht verwunderlich sind auch die Verluste des Dacia Logan (minus 71,3 Prozent), denn mittlerweile muss der Kombi MCV ohne die Limousine an seiner Seite klarkommen. Die meisten Käufer liefen prozentual dem Ford Mustang davon. Wurden im Zeitraum Januar bis November 2009 noch 200 Exemplare zugelassen, waren es 2010 nur noch traurige 34 – minus 83 Prozent. In der Bildergalerie sehen Sie diese und weitere Verlierer-Autos 2010!

Autor: Stephanie Kriebel

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.