Polo GTI, 208 GTi, Clio RS, Fiesta ST, Corsa OPC: Test

— 07.05.2013

Wo landet der neue 208 GTi?

Kleinwagen müssen praktisch und sparsam sein? Quatsch, wie Peugeot 208 GTi, Renault Clio RS, VW Polo GTI, Ford Fiesta ST und Opel Corsa OPC beweisen.



Wer hat’s erfunden? Die Schweizer sicher nicht, auch nicht die Franzosen. Die Deutschen waren's. VW pappte erstmals 1976 einen GTI-Schriftzug an den noch jungen Golf und schuf damit einen Kult. Leicht, stark und wild sollte der GTI sein. Vorsätze, die schneller verblassten als eine Bremsspur auf dem Asphalt. Schon der Golf II GTI von 1984 hatte deutlich Speck angesetzt. Diese Chance nutzte Peugeot und brachte ebenfalls 1984 den 205 GTI. Ein richtig heißer Feger mit abenteuerlichem Fahrverhalten, aber gewaltigem Spaßpotenzial.

Überblick: Alle News und Tests zum Peugeot 208 GTi

Video: Renault, Peugeot, VW, Ford, Opel

Potente Minis

An diesen Coup müssen sich die Franzosen erinnert haben, als sie sich an den neuen 208 GTi machten. Ein Kleinwagen mit 200 PS und charmantem Auftritt. Hat er das Zeug, die Erfolgsgeschichte von damals zu wiederholen? Und sich vor allem gegen die inzwischen deutlich zahlreicheren Mitbewerber durchzusetzen? Angetreten ist natürlich der VW Polo GTI, der mit 180 PS und DSG vorfährt. Als weitere Vertreter aus Deutschland greifen auch der 182 PS starke Ford Fiesta ST und der Opel Corsa OPC mit 192 PS nach der GTI-Krone, Frankreich bekommt Unterstützung durch den Renault Clio RS, der 200 PS leistet und erstmals wie VW über ein Doppelkupplungsgetriebe seine Kraft auf die Straße feuert. Unter diesen fünf kleinen Strolchen mit insgesamt 954 PS suchen wir den besten GTI.
 
Die Details zum Vergleich gibt es in der Bildergalerie. Den kompletten Artikel mit allen technischen Daten und Tabellen gibt es als Download im Online-Heftarchiv.

Fährt Peugeots GTi endlich wieder nach vorn?

Der vollständige Artikel ist ab sofort in unserem Online-Heftarchiv erhältlich. Hier können Sie das Original-Heft-Layout als PDF-Dokument downloaden.
VW Polo GTI, Renault Clio R.S., Ford Fiesta ST, Opel Corsa OPC, Peugeot 208 GTi

Veröffentlicht:

30.04.2013

Preis:

2,00 €

Gerald Czajka

Gerald Czajka

Fazit

Kleine Autos, großer Spaß. Und das Beste dabei: Der Weg dorthin ist sehr unterschiedlich. VW Polo GTI und Peugeot 208 GTi setzen auf Kraft und Komfort, weniger auf schnelle Rundenzeiten. Ford Fiesta ST und Opel Corsa OPC haben dagegen maximale Sportlichkeit im Sinn. Wobei Ford das Thema deutlich besser und auch günstiger umsetzt als Opel. Der Renault Clio RS fährt zwischen diesen beiden Polen und versucht den anspruchsvollen Spagat.

Stichworte:

GTI

Diesen Beitrag empfehlen

Artikel bewerten

Bewerte diesen Artikel

Fremde Bewertungen

Weitere interessante Artikel

Weitere interessante Videos

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Versicherungsvergleich

Zur Motorradversicherung

Neuwagen

NEUWAGEN zu Top-
Konditionen, mit voller
Herstellergarantie
und zu attraktiven
Zinsen finanziert.

Hier klicken zu den Top-Angeboten

Gebrauchtwagen

Günstige Gebrauchtwagen-Angebote

Finden Sie Ihren Gebrauchtwagen.

Gebrauchtwagen-Angebote
Anzeige