Zwei Vierzylinder-Porsche im Vergleich

Porsche 718 Cayman S/Porsche 924 Carrera GT: Vergleich

— 18.07.2016

Eilige Landpartie mit Vierzylinder

Der neue vierzylindrige 718 Cayman ist deutlich unter dem Elfer positioniert. Keine ganz neue Idee, wie der Vergleich mit dem 924 Carrera GT zeigt

Einstiegsmodell klingt irgendwie nicht wirklich sexy, Hausfrauen-Porsche noch viel weniger. Beides musste sich der 924 anhören, als er Mitte der 1970er auf den Markt kam. Aber vielleicht auch kein Wunder, hatten die Zuffenhauser die angestammte Kundschaft doch ziemlich auf die Probe gestellt. Nur vier Zylinder im Bug – und die stammten auch noch von Audi! Der Schock war ähnlich groß wie die Stückzahlen über die Jahre klein.

Die größte Veränderung gibt es bei der Motorisierung

Video: Porsche Cayman vs 924 Carrera GT (2016)

Starke Turbo-Vierzylinder

Und trotzdem tun sie es wieder. Mit dem jüngsten Facelift des Cayman wandert der alte Sechszylinder-Sauger ins Museum und macht einem neuen aufgeladenen Vierzylinder Platz. Gleichzeitig rückt Porsche die Hackordnung gerade, das Coupé ist nun günstiger als der Roadster – und damit der Einstieg in die Porsche-Welt. Immerhin tun sie den Fans einen Gefallen. Der Motor sitzt nicht wie im 924 auf der Vorderachse, sondern schmiegt sich zwischen Fahrer und Hinterachse. So viel zur Theorie. Die spannendste Frage ist aber: Wie klingt das? Und wie fühlt sich das an? Um es kurz zu machen: zumindest gewöhnungsbedürftig. Und, ja ziemlich gut. Aber der Reihe nach. Bei Kaltstart – natürlich mit dem Zündschlüssel links vom Lenkrad – schreit der neue Vierzylinder auf, wie eine Katze, der du auf den Schwanz getreten bist. Die Nachbarn werden das neue Auto hassen! Sobald der Vierzylinder dann warmgelaufen ist, brabbelt er zufrieden vor sich hin. Nicht unsympathisch, nur ganz anders als bisher.
Alle News und Tests zum Porsche 718 Cayman

Seine Abstimmung macht den Cayman zum echten Porsche

Souverän ums Eck: Neutral geht der Cayman durch Kurven und kann gefühlt immer mehr als sein Fahrer.

Den Wählhebel auf D – und los geht es. Ein Turboloch kennt der 718 Cayman nicht, vor allem, wenn es sich wie beim Testwagen um die S-Variante handelt. Denn deren Motor wird von einem VTG-Lader unter Druck gesetzt. VTG steht für "Variable Turbinen-Geometrie" und bedeutet, dass schon im unteren Drehzahlbereich mächtig viel Punch zur Verfügung steht. Und so fährt sich der neue Cayman auch ganz anders als sein Vorgänger. Dessen Sechszylinder brauchte immer hohe Drehzahlen, um Leistung zu liefern – dem neuen Vierzylinder reicht schon wenig mehr als die Leerlaufdrehzahl, um kräftig zu schieben. Und so genießt der Cayman-Fahrer eine ungeahnte Souveränität bereits bei knapp über 3000 Touren. Aber der 718 Cayman S wäre kein Porsche, wenn er nicht auch ganz anders könnte. Im Sportmodus hechelt er durchs Drehzahlband und klingt dabei wie eine Mischung aus gedoptem VW Käfer und wildem Subaru Impreza.

Es ist aber vor allem die Fahrwerksabstimmung, die den Cayman zum echten Porsche macht. Neutral umrundet er langsame Biegungen genauso wie schnelle Kurven – und kann gefühlt immer mehr als sein Fahrer.

Der 924 zeigt eine ganz andere Charakteristik als der 718

Explosiv: Erst passiert beim Gasgeben fast nichts, dann schiebt es gewaltig – ein Turbo der alten Schule.

Womit wir beim 924 wären. Denn auch der ist unglaublich neutral ausgelegt – dem Transaxle-Prinzip mit Motor vorne und Getriebe hinten sei Dank. Damals, als er auf den Markt kam, bei Porsche weiß Gott keine Selbstverständlichkeit. Leidgeprüfte Elfer-Dompteure wissen, was wir meinen. Damit erschöpfen sich die Gemeinsamkeiten unter den Brüdern aber auch schon. Denn der aufgeladene Vierzylinder des Carrera GT ist ein Turbo alter Schule. Erst geht gar nichts, ab 3000 Umdrehungen ein bisschen – und bei 4500 Touren explodiert der Motor förmlich. Untermalt von dem brubbeligen, beamtigen Laufgeräusch eines Audi 100 aus den 1970ern, schräge Kombination! Damals wie heute sollte man sich vom Begriff "Einstiegsporsche" nicht irritieren lassen. Denn auch die sind richtig teuer. Mindestens 51.623 Euro ruft Porsche für den Cayman auf, soll es der S sein, werden gleich 12.500 Euro mehr fällig – ohne dass man den Verführungen der Aufpreisliste erlegen ist.

Der 924 kostete bei seinem Debüt 1976 etwas mehr als 23000 Mark, Opel rief für den Manta deutlich weniger als die Hälfte auf. Der hieß übrigens "Friseusen-Porsche" – aber das ist wieder eine andere Geschichte.

Technische Daten Porsche 924 Carrera GT • Motor: Vierzylinder, Turbo, vorn längs • Hubraum: 1984 cm³ • Leistung: 154 kW(210 PS) bei 6000/min • max. Drehmoment: 280 Nm bei 3500/min • Vmax: 240 km/h • 0–100 km/h: 6,9 s • Antrieb: Hinterradantrieb, Fünfganggetriebe • Tankinhalt: 84 l • L/B/H: 4320/1735/1270 mm • Leergewicht: 1180 kg • Mix-Verbrauch: circa 9,1 l SP/100 km • Abgas CO2: circa 216 g/km • Marktwert circa 100.000 Euro.

Technische Daten Porsche 718 Cayman S PDK • Motor: Vierzylinder-Boxer, Turbo, Mitte längs • Hubraum: 2497 cm³ • Leistung: 257 kW (350 PS) bei 6500/min • max. Drehmoment: 420 Nm bei 1900/min • Vmax: 285 km/h • 0–100 km/h: 4,2 s • Antrieb: Hinterradantrieb, Siebengang-Doppelkupplung • Tankinhalt: 64 l • L/B/H: 4379/1801/1284 mm • Kofferraum 150 + 184 l • Leergewicht (DIN): 1385 kg • EU-Mix: 7,3 l SP/100 km • Abgas: CO2 167 g/km • Preis ab 66.944. Euro
Autor:

Stefan Voswinkel

Fazit

Der neue Cayman S ist wohl der porschigste Porsche, den es zurzeit zu kaufen gibt. Sauschnell, im Alltag unkompliziert und kompakt, ist er das Konzentrat der Marke. Leichte Abzüge gibt es in der B-Note für den beliebigen Sound.

Stichworte:

Sportwagen

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.