Porsche 911 Carrera S

Porsche 911 Carrera: Rückruf

— 27.03.2012

911 droht Spritverlust

Porsche ruft in Deutschland 758 Fahrzeuge der Modellreihe 911 Carrera zurück. Eine Schnellkupplung an der Spritzufuhr kann sich lösen und dadurch Kraftstoff austreten.

Der Porsche 911 Carrera und der Carrera S mit 3,4- und 3,8-Liter-Motor müssen zu einem unfreiwilligen Boxenstopp in die Werkstatt: Exakt 758 Fahrzeuge der aktuellen 911er-Baureihe "991" aus dem Produktionszeitraum Oktober 2011 bis Januar 2012 sind in Deutschland von dem Rückruf betroffen, weltweit sind es 5234 Exemplare. Grund: Bei den Sportlern kann sich unter Umständen eine Schnellkupplung an der Spritzufuhr lösen, in der Folge tritt Kraftstoff aus und der Motor kann absterben. Außerdem kann Benzin ins Freie gelangen und sich im schlimmsten Fall entzünden. In der Werkstatt wird die Schnellkupplung der Spritzufuhr auf korrekten Sitz überprüft und ein Distanzring zu einem angrenzenden Bauteil angebracht, dafür rechnet Porsche mit einer Reparaturdauer von eineinhalb bis drei Stunden. Das Kraftfahrt-Bundesamt ist informiert und schreibt die Halter an.

Überblick: Alle News und Tests zum Porsche 911

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.