Porsche 911 in die Werkstatt

Porsche 911 Carrera S (991): Serviceaktion

— 01.02.2013

Bremsen machen Lärm

Im Rahmen einer "Serviceaktion" ruft Porsche weltweit 3190 Exemplare des 911 Carrera S (991) in die Werkstätten. Die Bremsbeläge können Geräusche verursachen.

Wegen Problemen mit den Bremsbelägen ruft Porsche weltweit 3190 Exemplare des 911 Carrera S (991) in die Werkstätten, davon allein in Deutschland 653 Fahrzeuge. Den Angaben von Porsche-Sprecher Hermann-Josef Stappen zufolge wurden an der Hinterachse Bremsbeläge verbaut, die nicht den Spezifikationen entsprechen. Es könne daher zu einer Geräuschentwicklung kommen. Betroffen sind Fahrzeuge, die zwischen dem 29. Mai 2012 und dem 20. September 2012  gebaut wurden. Laut Porsche handelt es sich um eine Serviceaktion, das Kraftfahrt-Bundesamt ist nicht involviert. Um den Fehler zu beseitigen, werden im Rahmen des nächsten regulären Werkstattaufenthalts die Bremsbeläge der hinteren Scheibenbremsen ausgetauscht.

Porsche 911 Carrera S: Kräftiger Energieschub

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.


Kfz-Versicherung