Opel wird Bundesliga-Partner vom BVB

Porsche 911 Carrera von Jürgen Klopp

— 31.01.2013

Kloppo darf fremdgehen

Jürgen Klopp ist Hoffnungs- und Werbeträger für eine bessere Zukunft von Opel. Dass der BVB-Coach privat auch mal Porsche 911 fährt, stört in Rüsselsheim offenbar niemanden.

Borussia Dortmunds Trainer und Opel-Botschafter Jürgen Klopp darf mit seinem Porsche 911 Carrera 4 GTS zur Arbeit fahren. Opel-Chef Thomas Sedran gab dem Meistercoach jüngst in einem Interview mit SPORT BILD einen Freibrief. "Ab und zu fährt er eben Porsche, dann wieder unseren Insignia OPC. Wir wollen nichts Vorgespieltes", so der Manager. Ex-Nationaltorwart Oliver Kahn hatte es nicht so leicht. Der heute 43-Jährige kam gern mit seinem Ferrari zum Training, kassierte dafür angeblich von Bayern-Sponsor Audi eine saftige Geldstrafe.

Opel wird Bundesliga-Partner vom BVB

Überblick: Alle News und Tests zur Marke Opel

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.


Kfz-Versicherung