Porsche 911 GT3 RS auf der IAA 2009

Porsche 911 GT3 RS auf der IAA 2009

— 19.08.2009

Mehr Porsche

Porsche zeigt auf der IAA 2009 die RS-Version vom 911 GT3. Der Sportler mit Mega-Spoiler und 450 PS kostet 145.871 Euro. Markenzeichen: breitere Spur, fettere Reifen, kürzere Übersetzungen und Aktiv-Fahrwerk PASM.

Wahnsinn, der sieht in seinem rot-dunklen Gewand nicht nur aus wie der Teufel, der geht auch so. Liebstes Domizil: Grüne Hölle. Porsche verheimlicht zwar die Beschleunigungsdaten des GT3 RS, die Eckdaten lassen aber vermuten, dass er in weniger als vier Sekunden auf Tempo 100 prescht. Warum? Weil er noch mal 15 PS mehr leistet als der GT3, insgesamt also 450 PS auf die Straße bringt. Seine Kraft überträgt das hochdrehende Boxertriebwerk ausschließlich per Handschaltung auf die Hinterräder. Im RS sind die Gänge kürzer übersetzt.

Hier geht es zur Sonderseite IAA von autobild.de

Eine Neuerung für den sportlichsten 911-Sauger ist das für größtmögliche Querdynamik programmierte Aktiv-Fahrwerk (PASM). Hinter- und Vorderachse haben eine breitere Spur, entsprechend fallen die Reifen üppiger aus. Um die Bodenhaftung nicht zu verlieren, trägt er einen mächtigen Kohlefaser-Heckflügel. Verkaufsstart: Januar 2010. Die Preise liegen auf dem Niveau des 911 Turbo, der Sportler wird also ab 145.871 Euro zu haben sein.

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.